Wem gehört das Meisterwerk? Krimi um ein "Kirchner"-Bild

Dresden - So hatte er sich das nicht ausgemalt: Weil sich Klaus H. (69) von der Versteigerung eines Gemäldes des Malers Ernst-Ludwig Kirchner (1880-1938) deutlich mehr Knete versprach, klagte der Kunsterbe gegen seinen Geschäftspartner.

Das Auktionshaus "Christies" aus London ist bekannt für die Versteigerung hochpreisiger Kunstwerke.
Das Auktionshaus "Christies" aus London ist bekannt für die Versteigerung hochpreisiger Kunstwerke.  © picture alliance/dpa

Dabei kam der Senior aus Glashütte (Sachsen), der das Werk wohl von einem Sammler vermacht bekam, bei der Auktion gar nicht so schlecht weg. Rund 792.000 Euro überwies ihm das Londoner Auktionshaus "Christie's" Anfang 2017 für den Verkauf des Kirchner-Gemäldes "Badende in der Wiese" (entstanden 1909-1926).

Doch mit diesem schönen Sümmchen war H. nicht einverstanden, schielte eigentlich auf das Doppelte. Ganz aus der Luft gegriffen war dieser Wunsch nicht. Schließlich wechselten die Werke des expressionistischen Künstlers in der Vergangenheit schon mal für zweistellige Millionenbeträge den Besitzer.

Ende 2020 - mehr als drei Jahre nach der Versteigerung - zog H. dann doch noch gegen das Auktionshaus vor Gericht. Der Streitwert: 707.000 Euro - die Differenz zu seiner Zielsumme.

Dresden: So hilft die "Arche" den Kindern vom Jägerpark
Dresden So hilft die "Arche" den Kindern vom Jägerpark

Laut H. habe es zu Letzterer mündliche Absprachen mit dem Auktionshaus gegeben, was "Christie's" jedoch bestreitet. Es wurden keine Fehler bei dem Zustandekommen des Vertrags festgestellt, so die Anwälte des Hauses.

Nach Verhandlungen abseits des Gerichtssaals einigten sich beide Parteien am Mittwoch auf einen Vergleich. Das Londoner Auktionshaus zahlt dem Erben bis zum Jahresende 20.000 Euro, erledigt damit alle wechselseitigen Ansprüche aus der Versteigerung des Kunstwerks.

Die "Badende in der Wiese" wechselte 2017 für einen hohen sechsstelligen Betrag den Besitzer.
Die "Badende in der Wiese" wechselte 2017 für einen hohen sechsstelligen Betrag den Besitzer.  © PR/Christie's
Der Maler Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) zählt in Deutschland zu den wichtigsten Vertretern des Expressionismus.
Der Maler Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) zählt in Deutschland zu den wichtigsten Vertretern des Expressionismus.  © Bildband Ernst Ludwig Kirchner Die Deutschlandreise

Ursprünglich wollte H. ein Vielfaches raushandeln, hatte von der Gegenseite zuletzt noch 90.000 Euro gefordert. Doch sein Verteidiger erklärte: "Die Gesundheit meines Mandanten ist in einem schlechten Zustand. Wir hätten die anstehende Beweisaufnahme und den Prozess nicht durchgehalten."

Titelfoto: picture alliance/dpa/PR/Christie's

Mehr zum Thema Dresden: