Neue Unwetter ziehen auf: So ungemütlich startet die Woche in Sachsen!

Leipzig - Schwere Gewitter mit Starkregen haben am Wochenende so einige sächsische Straßen in reißende Flüsse verwandelt. Dürfen sich die Menschen im Freistaat nun endlich auf die Sonnenseite des Sommers freuen? Leider nur zum Teil! Besonders im Erzgebirge ziehen neue Unwetter auf.

In einigen Teilen Sachsens bleibt es auch in den kommenden Tagen regnerisch - besonders im Erzgebirge ziehen wieder Unwetter auf.
In einigen Teilen Sachsens bleibt es auch in den kommenden Tagen regnerisch - besonders im Erzgebirge ziehen wieder Unwetter auf.  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Da will man sich doch gleich wieder ins Bett verkriechen: Dichte Wolken haben am Montagmorgen vor allem im Westen Sachsens für einen grauen Start in die neue Woche gesorgt.

Der Rest des Landes hat da zumindest etwas mehr Glück - die Sonne lugt im Laufe des Tages hinter den Wolken hervor und es bleibt bei Temperaturen bis zu 28 Grad überwiegend trocken, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Am Nachmittag und Abend sei dann vor allem im Erzgebirge mit teils unwetterartigen Gewittern inklusive Hagel, Starkregen und Windböen zu rechnen.

Polizeibus kollidiert in Dresden mit Audi: Was war da los?
Dresden Unfall Polizeibus kollidiert in Dresden mit Audi: Was war da los?

Aufatmen in der Nacht zum Dienstag: Dann ist der Wetter-Spuk laut DWD nämlich wieder vorbei - zumindest vorläufig.

Denn nach einem teilweise wolkigen Start in den Dienstag kommt es den DWD-Meteorologen zufolge vor allem im Westen erneut zu Schauern und kräftigen Gewittern mit unwetterartigem Starkregen.

Sonnig und warm auf der einen, verregnet und grau auf der anderen Seite

Zumindest in einigen Gebieten des Freistaats dürfen sich die Menschen über Sonne freuen.
Zumindest in einigen Gebieten des Freistaats dürfen sich die Menschen über Sonne freuen.  © wetter.com

In den übrigen Teilen des Landes bleibe es bei Temperaturen bis zu 24 Grad meist heiter und trocken.

Am Mittwoch trifft es schon wieder den Westen: Vor allem auf dieser Seite der Elbe hängen laut Wetter-Experten dichte Wolken am Himmel und gebietsweise wird es wieder nass, später dann auch mit Gewittern.

Immerhin soll das Thermometer keine Veränderung anzeigen. Mit 24 Grad bleibt es also weiterhin angenehm warm.

Dresden: Coronavirus in Dresden: Inzidenz bei knapp über 42
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: Inzidenz bei knapp über 42

Am Donnerstag gehe es mit wechselhaftem Wetter am Vormittag und Gewittern am Nachmittag ganz ähnlich weiter. Die Höchstwerte: 26 Grad.

Bleibt also nur zu hoffen, dass es das Wetter am Wochenende besser mit uns meint und dann endlich auch in ganz Sachsen Sonnenschein auf den Regen folgt - der Biergarten ruft!

Titelfoto: Montage: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa; wetter.com

Mehr zum Thema Dresden Wetter: