Regen und Gewitter ziehen über Sachsen: Bleibt das Wochenende nass und ungemütlich?

Leipzig - Da kommt ja schon richtig Herbststimmung auf: In Sachsen scheint es sich ordentlich eingeregnet zu haben! Nach Unwettern mit starken Schauern bleibt es auch am Wochenende nass und ungemütlich - inklusive Blitz und Donner.

In Sachsen hat es bereits am Donnerstag vielerorts geregnet.
In Sachsen hat es bereits am Donnerstag vielerorts geregnet.  © Robert Michael/dpa

Das sind die Menschen im Freistaat nach diesem Sommer wohl nicht mehr gewohnt: Tropfen trommeln an die Fensterscheiben, wer das Haus verlässt, sollte lieber einen Schirm mitnehmen.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, starten wir mit einem bewölkten Freitag in den letzten Tag der Arbeitswoche. Das lässt nichts Gutes erahnen!

Und tatsächlich: Ab den Mittagsstunden seien auch einzelne Schauer und Gewitter möglich - "teils mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, Sturmböen um 70 km/h und kleinkörnigem Hagel", so die Meteorologen. Dennoch bleibt es mit erwarteten Höchsttemperaturen von 22 bis 24 Grad angenehm warm.

Sommerkleid weg, Regenjacke an: So ungemütlich wird das Wetter jetzt in Sachsen
Dresden Wetter Sommerkleid weg, Regenjacke an: So ungemütlich wird das Wetter jetzt in Sachsen

Partygänger könnten jedoch Glück haben. In der Nacht klinge das schlechte Wetter langsam ab. Allerdings sollte bei vorhergesagten Tiefsttemperaturen zwischen 13 und 9 Grad die Jacke nicht vergessen werden.

Und wie geht es am Samstag weiter?

Die Devise lautet: Regenschirm nicht vergessen!
Die Devise lautet: Regenschirm nicht vergessen!  © Robert Michael/dpa

Leider ist auch am Samstag keine Besserung in Sicht. Laut DWD kommt es schon am Vormittag zu neuen Gewittern, zum Teil wieder mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Maximal 19 bis 22 Grad seien dann noch drin.

Am Abend wird es wieder ruhiger. Die Gewitter ziehen den Wetterexperten nach zwar ab, mit Regen müsse in der Nacht zu Sonntag trotzdem gerechnet werden.

Einen Donnerwetter-Sonntag muss dann vor allem die Osthälfte des Bundeslandes noch durchstehen, bevor ein kleiner Lichtblick wartet. Denn nach einer nebligen Nacht soll die kommende Woche heiter starten. Es darf also auf eine verdiente Regenpause gehofft werden.

Titelfoto: Montage: wetteronline.de; Robert Michael/dpa

Mehr zum Thema Dresden Wetter: