Wetter Sachsen: Aufatmen nach Hitzewelle! Unbeständiges Wetter in Sachsen sorgt für Abkühlung

Leipzig - Nach dem glühend heißen Wochenende kam in der vergangenen Nacht der große Knall, die erste große Hitzewelle ist in jedem Fall vorbei. Jetzt können die Sachsen mit wechselhaftem und nassem Wetter rechnen – und das zum Sommeranfang.

In den nächsten Tagen wird es nass auf Sachsens Straßen. (Archivbild)
In den nächsten Tagen wird es nass auf Sachsens Straßen. (Archivbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Die Gewitter mit teils unwetterartigen Regenfällen am frühen Montagmorgen sorgten dafür, dass der Freistaat nicht gleich wieder mit extremen Temperaturen in die neue Woche startet.

Im Tagesverlauf wechseln sich Sonne und Wolken ab. Erst am Nachmittag und Abend könne es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vor allem im Bergland zu Schauern und Gewittern kommen. In der östlichen Oberlausitz seien kräftige Gewitter und Starkregen möglich.

Die Höchstwerte bewegen sich noch einmal zwischen 27 und 31 Grad, in den höheren Regionen leicht darunter.

Dresden: Hausbesetzung in Dresden: Eigentümer noch nicht bekannt
Dresden Hausbesetzung in Dresden: Eigentümer noch nicht bekannt

In der Nacht zu Dienstag ziehen die Gewitter zunächst ab, es lockert auf. Doch nach Mitternacht und am Morgen erwarten die Meteorologen in der Oberlausitz und in den Bergen erneut Schauer und starke Gewitter, die Temperaturen sinken auf 18 bis 14 Grad.

Auch der Tag setzt sich bei maximal 23 bis 26 Grad mit vielen Wolken und Schauern fort, Blitz und Donner lassen erst in der Nacht zu Mittwoch allmählich nach.

Schauer und Gewitter in Sachsen – die Natur kann sich erholen

Schauer und Gewitter sorgen für die erhoffe Abkühlung.
Schauer und Gewitter sorgen für die erhoffe Abkühlung.  © Screenshot/Wetter.com

Wenn die Schauer aus der Nacht abgezogen sind, bleibt es wolkig bis stark bewölkt, aber immerhin vorübergehend trocken. Am Nachmittag erreichen den Süden Sachsens jedoch schon wieder neue Schauer und Gewitter. Das Thermometer zeigt höchstens 22 bis 25 Grad.

Bedeckt setzt sich auch der Donnerstag fort. Während es am Vormittag weitgehend trocken bleibt, können schauerartiger Regen sowie Blitz und Donner den Nachmittag ungemütlich machen. Es wird mit Höchstwerten zwischen 22 und 26 Grad jedoch mäßig warm.

Trotz aller Klagen über die extreme Hitze bleibt die Hoffnung, dass das sommerliche Wetter am Wochenende zurückkehrt.

Dresden: Gartenmöbel brennen lichterloh, Feuerwehr evakuiert mehrere Wohnungen
Dresden Feuerwehreinsatz Gartenmöbel brennen lichterloh, Feuerwehr evakuiert mehrere Wohnungen

Bis dahin kann sich vor allem die Natur kurzzeitig davon erholen.

Titelfoto: Montage: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa, Screenshot/wetter.com

Mehr zum Thema Dresden Wetter: