Barrierefreiheit im Kombibad: Lösung für Prohlis in Sicht

Dresden - Wurde beim Neubau des Kombibads Prohlis nicht genügend auf die Barrierefreiheit geachtet?

Mit einem neuen Einstieg soll die Barrierefreiheit am Schwimmsportbecken verbessert werden.
Mit einem neuen Einstieg soll die Barrierefreiheit am Schwimmsportbecken verbessert werden.  © Petra Hornig

Diesen Vorwurf von Grünen-Stadtbezirksbeirätin Julia Günther (43), bei dem es um die Nutzbarkeit des Schwimmsportbeckens geht, wollen die Dresdner Bäder nicht so stehen lassen.

"Die Aufgabe der Architekten war es, ein Sportbecken zu planen, in dem auch Wettkämpfe stattfinden können", erklärt Bäder-Sprecher Lars Kühl (47).

Und solch ein Becken sehe flache Einstiegstreppen nicht vor. Als die dazugehörigen Baupläne im Rathaus vorgestellt wurden, habe es auch keine Einwände dagegen gegeben.

Dresden: Razzia gegen Kinderpornografie: Ermittler finden in 20 Dresdner Wohnungen aber noch mehr
Dresden Crime Razzia gegen Kinderpornografie: Ermittler finden in 20 Dresdner Wohnungen aber noch mehr

"Es war abgestimmt, dass wir, wie üblich, einen mobilen Beckenlift bereithalten, der bei Bedarf auch kurzfristig von unseren Mitarbeitern vor Ort eingesetzt wird", so Kühl.

Julia Günther (43) kritisierte, dass das Becken nur über Leitern zugänglich ist.
Julia Günther (43) kritisierte, dass das Becken nur über Leitern zugänglich ist.  © PR

Weil sich gezeigt hat, dass das aber wohl nicht ausreicht, wird bereits an einer Lösung gearbeitet.

"Wir beschäftigen uns mit einer Verbesserung der Situation und werden die jetzt auch mit einer Spezialanfertigung eines treppenähnlichen Einstiegs zeitnah erreichen."

Titelfoto: Bildmontage: Petra Hornig/PR

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft: