Fördermittel für den Fernsehturm: Der Kampf um den Millionen-Topf

Dresden - Weil die Stadt Fördermittelanträge nicht rechtzeitig eingereicht hat, wurde unter anderem ein 5,3 Millionen Euro schwerer Zuschuss zur Aufwertung des Fernsehturm-Umfeldes vom Freistaat abgelehnt. Die Stadt will sich nicht erneut um die Extra-Millionen bewerben, könnte jetzt aber vom Rat dazu gezwungen werden.

CDU-Stadtrat Veit Böhm (56).
CDU-Stadtrat Veit Böhm (56).  © Steffen Füssel

Per Eilantrag will die CDU-Fraktion erreichen, dass schon in der Ratssitzung am heutigen Donnerstag dazu eine Entscheidung fällt.

Stimmt der Rat zu, müsste sich die Verwaltung bis Ende Januar erneut um die Fördergelder bemühen.

"Dresden muss jede Möglichkeit nutzen, um für die Umsetzung des ehrgeizigen Fernsehturm-Projektes Fördermittel aufzutreiben. Es ist schade, dass wir die Stadt zum Jagen tragen müssen", sagt CDU-Rat Veit Böhm (56).

Dresden: "Alles was zählt": Rätselraten um TV-Auftritt von Dresdner Eislauf-Star
Dresden "Alles was zählt": Rätselraten um TV-Auftritt von Dresdner Eislauf-Star

Die Hoffnung der CDU: Einem besser begründeten Antrag kann der Freistaat zustimmen.

Fließen doch noch die Förder-Millionen für das Fernsehturm-Umfeld?
Fließen doch noch die Förder-Millionen für das Fernsehturm-Umfeld?  © Eric Münch

Aus Sicht der CDU hat das Rathaus im abgelehnten Antrag nicht klar genug gemacht, dass Städtebauförderung und nicht Tourismus im Zentrum steht.

Titelfoto: Montage: Steffen Füssel, Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft: