Heute rollt der letzte e-Golf aus der Gläsernen Manufaktur

Dresden - Es ist das Ende einer Ära. Nach fast vier Jahren wird am heutigen Mittwoch in der Gläsernen Manufaktur der letzte VW e-Golf gebaut. Er wird das 50.401. Elektroauto sein, das seit März 2017 in Dresden vom Band gelaufen ist - und nicht das letzte.

Mittwoch rollt der letzte e-Golf aus Dresden vom Band.
Mittwoch rollt der letzte e-Golf aus Dresden vom Band.  © Volkswagen/Oliver Killig

"Das Ende des e-Golf ist zugleich Auftakt der finalen Anlaufvorbereitungen für den ID.3", sagt Standortleiter Danny Auerswald.

Der soll ab Ende Januar in Dresden gebaut werden. Dafür wird der Fertigungsbereich der Gläsernen Manufaktur nach dem Jahreswechsel für drei Wochen umgebaut.

Dann ist Dresden nach Zwickau der zweite Standort in Europa, an dem VW auf Basis des neuen modularen E-Antriebsbaukastens Elektroautos baut.

"Volkswagen unterstreicht damit die Bedeutung der sächsischen Standorte bei der konzernweiten E-Offensive", so Auerswald.

Vor dem e-Golf wurden in der Gläsernen Manufaktur seit der Eröffnung im Jahr 2001 insgesamt 84.235 VW Phaeton und 2186 Bentley Flying Spur gebaut.

Titelfoto: Volkswagen/Oliver Killig

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0