Ab heute: 3G in Bussen und Bahnen der DVB, 2G im Kundenzentrum!

Dresden - In ganz Deutschland gilt ab dem heutigen Mittwoch die 3G-Regel im Öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Auch Fahrgäste in Bussen und Bahnen in Dresden und Umgebung müssen also entweder geimpft, genesen oder getestet sein.

Neben einem gültigen Fahrschein müssen Fahrgäste nun auch einen 3G-Nachweis vorlegen können. Es werde stichprobenartig kontrolliert.
Neben einem gültigen Fahrschein müssen Fahrgäste nun auch einen 3G-Nachweis vorlegen können. Es werde stichprobenartig kontrolliert.  © Robert Michael/dpa

Zwar kann bei weitem nicht jeder Fahrgast kontrolliert werden, doch wer ohne einen dieser drei Nachweise erwischt wird, muss an der nächsten Station aus dem jeweiligen Fahrzeug aussteigen. Das legt das von Bundestag und Bundesrat beschlossene Infektionsschutzgesetz vor.

Die Verkehrsunternehmen rüsten sich seit Tagen für die Kontrollen, doch es bleiben Zweifel darüber bestehen, ob die neuen Regeln überhaupt effektiv durchgesetzt werden können. Unklar blieb bislang auch, ob und welche Strafe jemanden erwartet, der erwischt wird.

Auf der Facebook-Seite der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) hieß es dazu: "Wir müssen euch informieren, dass demnach auch bei der DVB die 3G-Regel angewandt wird." Alle Fahrgäste müssen ab Mittwoch "geimpft, genesen oder getestet sein". Und: "Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen und auf Verlangen von Kontrollbehörden vorzuzeigen."

Das Geheimnis der neuen DVB-Bahn: Warum Nummer vier gar nicht Nummer vier ist
DVB Das Geheimnis der neuen DVB-Bahn: Warum Nummer vier gar nicht Nummer vier ist

Wichtig: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss "ein negatives Testergebnis (kein Selbsttest, nicht älter als 24 Stunden) nachweisen". Zudem gilt die "3G-Pflicht gilt auch für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen von der Maskenpflicht befreit sind", kündigten die DVB auf ihrer Homepage an.

Zudem werden nur Impfnachweise vollständig geimpfter Personen akzeptiert, "die letzte notwendige Impfdosis muss mindestens 14 Tage zurückliegen". Der Genesungsnachweis darf nicht älter als 180 Tage sein.

Ausgenommen von der am 24. November in Kraft tretenden 3G-Regel sind Kinder unter sieben Jahren, sowie Schülerinnen und Schüler.

3G in Zügen der Deutschen Bahn

Auch in Zügen darf ab 24. November nur noch mitfahren, wer einen 3G-Nachweis hat. Unternehmen und Kommunen kündigten stichprobenartige Kontrollen an.
Auch in Zügen darf ab 24. November nur noch mitfahren, wer einen 3G-Nachweis hat. Unternehmen und Kommunen kündigten stichprobenartige Kontrollen an.  © Bundespolizei

Auch die DVB-Servicepunkte sind ab diesem Mittwoch geschlossen. Mit einer Ausnahme: Das Kundenzentrum am Postplatz bleibt geöffnet. Zutritt haben nur Geimpfte und Genesene. Vorab sollte >>> hier ein Termin gebucht werden.

Wer Fragen hat, kann sich wie folgt an die DVB wenden: Telefonisch unter 0351 857 1011, per E-Mail an service@dvbag.de oder auf Facebook.

Einen Hinweis in eigener Sache haben die DVB für Euch auch noch: "Dies ist ein Beschluss von Bundesrat und Bundestag, wir informieren an dieser Stelle nur über die gesetzlichen Bestimmungen. Bitte haltet euch an die Netiquette und seid lieb zueinander und zu uns."

Hier kommt die Stadtbahn! Zukunft trifft Vergangenheit
DVB Hier kommt die Stadtbahn! Zukunft trifft Vergangenheit

Auch die Deutsche Bahn kündigte an, die 3G-Nachweise in ihren Zügen und Bussen stichprobenhaft während der Fahrt zu kontrollieren. Übernehmen würden das die eigenen Sicherheitsdienste sowie Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter.

"Allein im Fernverkehr sind in den ersten Tagen nach Inkrafttreten der neuen Regeln Kontrollen auf 400 Verbindungen geplant. Sollte die DB einen Beförderungsausschluss aussprechen müssen, kann sie die Bundespolizei bei Problemen um Unterstützung bitten", kündigte die Deutsche Bahn auf ihrer Homepage an.

In den Fernzügen von Flixmobility soll ausschließlich während der Fahrt stichprobenartig kontrolliert werden, sagte eine Unternehmens-Sprecherin. Bei Fernbusreisen sollen die Fahrgäste bereits beim Einstieg den 3G-Nachweis vorzeigen - auch hier nicht immer und überall, sondern stichprobenartig.

Die weiteren Bahn-Wettbewerber im Regionalverkehr müssen die neuen Regeln ebenfalls umsetzen.

Titelfoto: Montage: Robert Michael/dpa, Screenshot Facebook/Dresdner Verkehrsbetriebe AG

Mehr zum Thema DVB: