In Dresdner Bussen und Bahnen: Es herrscht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske!

Dresden - Bei den sich ständig ändernden Corona-Regelungen kann man schon einmal den Überblick verlieren. Was bislang nicht jedem bekannt sein dürfte: In den Bussen und Bahnen der Dresdner Verkehrsbetriebe und Co. gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske!

OP-Masken nicht mehr erlaubt: In den Bussen und Bahnen der DVB muss man mindestens Filtermasken der Schutzklasse FFP2 tragen.
OP-Masken nicht mehr erlaubt: In den Bussen und Bahnen der DVB muss man mindestens Filtermasken der Schutzklasse FFP2 tragen.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Diese Regel greift bereits seit dem 24. April, also seit dem Inkrafttreten der Bundesnotbremse. Dennoch wird in Bussen und Bahnen kaum darauf hingewiesen, auf den Plakaten steht die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung. Damit könnten ja auch OP-Masken gemeint sein.

Die DVB stellten nun auf Nachfrage auf Twitter noch einmal klar: In Bussen und Bahnen müssen die sicheren Atemschutzmasken, wie FFP2-Masken bzw. FFP3 oder KN95/N95 getragen werden!

An einer Umstellung bei den technischen Durchsagen wird laut DVB bereits gearbeitet, sodass man künftig auch in den Verkehrsmitteln auf diese Regelung hingewiesen wird.

Dresden: Ausverkauft! Dresdens Bäder zum heißesten Wochenende des Jahres voll
Dresden Lokal Ausverkauft! Dresdens Bäder zum heißesten Wochenende des Jahres voll

Auf der Webseite der Dresdner Verkehrsbetriebe ist dieses Gesetz noch einmal im Detail zu finden.

Die bundesweite Notbremse sieht es vor, dass man bei einer Inzidenz von über 100 in den öffentlichen Verkehrsmitteln eine FFP2-Maske tragen muss.

Alle Landkreise in Sachsen liegen über dieser Sieben-Tage-Inzidenz, demzufolge gilt die Festlegung auch in Leipzig, Chemnitz, im Vogtlandkreis und Co.

DVB stellt klar: Tragen von FFP2-Masken ist Pflicht in den Bussen und Bahnen!

60 Euro Bußgeld bei Nichtbeachtung möglich!

In Dresden und Umgebung gilt bereits seit Monaten eine Maskenpflicht in den Bussen und Bahnen. Diese wurde nun verschärft.
In Dresden und Umgebung gilt bereits seit Monaten eine Maskenpflicht in den Bussen und Bahnen. Diese wurde nun verschärft.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Die Atemschutzmasken muss man nach wie vor auch im Haltestellenbereich tragen.

Achtung: Wer der Regelung nicht nachkommt, muss womöglich mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro rechnen!

Der Mindestabstand sollte nach wie vor gehalten werden. Die Verkehrsbetriebe raten zudem: Alle Einstiege verwenden, um sich gleichmäßig zu verteilen. Zudem sollte man, falls möglich, das Fahrrad nicht in den Bussen oder Bahnen mitnehmen. Das schafft mehr Platz für die Fahrgäste.

Gewitter in Sachsen im Anmarsch: Und es wird immer heißer!
Dresden Wetter Gewitter in Sachsen im Anmarsch: Und es wird immer heißer!

Auch in den S-Bahnen bzw. Zügen von Sachsen muss man eine FFP2-Maske tragen.

Service- und Kontrollpersonal der DVB dürfen übrigens laut Infektionsschutzgesetz weiterhin eine medizinische Maske benutzen.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema DVB: