Drogenversteck in der Unterhose! Schamhafter Dachdecker vor Gericht

Dresden - Heiße Ware in der Unterhose! Als Ahmed S. (41) im Juli von der Polizei gestoppt wurde, trug er Badeschlappen, kurze Hose und T-Shirt. So weit, so sommerlich. Doch im Schlüpfer fanden sich über 20 Gramm Crystal.

Ahmed S. (41) wurde mit Drogen in der Unterwäsche erwischt.
Ahmed S. (41) wurde mit Drogen in der Unterwäsche erwischt.  © Peter Schulze

Nun ist - mal wieder - Prozess gegen den tunesischen Dachdecker in Dresden.

An der Kesselsdorfer Straße war Ahmed (unter anderem vorbestraft, weil er einem JVA-Bediensteten einen Zahn ausgeschlagen hatte) mit Kumpel und Fahrrad angetroffen worden.

Die Polizei suchte gerade nach Dieben, die so einen Drahtesel entwendet hatten. "Also kontrollierten wir die Männer, die Beschreibung passte ja", so ein Fahnder, dem auffiel, dass Ahmed nervös an seiner Hose nestelte. "Da haben wir ihn durchsucht. Wir hätten ja Einbruchswerkzeug finden können."

Ahmed soll noch versucht haben, die Kontrolle zu verhindern: "Aus religiösen Gründen dürften wir nicht an seine Hose", rekapituliert der Beamte, der in der Unterhose eine Maske fand und darin eingewickelt Drogen. Ahmed S. schweigt zu diesen und weiteren Vorwürfen, wie Unterschlagung, Beleidigung oder auch Diebstahl.

Laut seinem Verteidiger war die Durchsuchung der Unterhose rechtswidrig, die gefundenen Beweise (Drogen) dürften mithin nicht verwendet werden. Urteil folgt.

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0