Lkw auf A17 gestoppt: Diese Ware ist komplett fake

Dresden - Mit etwas Ordnung wäre er vielleicht durchgekommen: Einer Streife fiel auf, dass bei einem Laster auf der Autobahn 17 die Ladung verrutscht war.

Kistenweise gefälschte Markenklamotten luden Zoll und THW von dem Laster.
Kistenweise gefälschte Markenklamotten luden Zoll und THW von dem Laster.  © THW Dresden

Bei der Kontrolle ergab sich, dass auch die Ladungspapiere nicht stimmten.

Nun sah sich der Zoll das Ganze mal genau aus: "Der Laster war auf dem Weg von der Türkei Richtung Polen", sagt Zollsprecher Maximilian Hempel (25). 

"Er hatte mehrere Hundert Kilogramm mutmaßlich gefälschter Textilien namhafter Markenhersteller geladen. Wir sind noch am Zählen, dann wird mit den Herstellern entschieden, was damit passiert."

Der Zoll brauchte zur Bergung sogar Verstärkung vom Technischen Hilfswerk. 

In zwei Schichten von jeweils zwölf und neun Mann luden sie den Laster ab, die legale Ware kam ordentlich gesichert zurück auf die Ladefläche.

Dauer der Plackerei: 13 Stunden! Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: THW Dresden

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0