Feuerwehr muss in Dresden wegen brennendem Sofa ausrücken

Dresden - In der Nacht zum Freitag musste die Feuerwehr in Dresden auf die Wintergartenstraße ausrücken. Dort war Brandgeruch festgestellt worden.

Die Feuerwehr musste den Mieter an den Rettungsdienst übergeben (Symbolbild).
Die Feuerwehr musste den Mieter an den Rettungsdienst übergeben (Symbolbild).  © Montage: 123RF Andrew Poplavsky / 123RF Jaroslav Noska

Zwischen 2 und 3 Uhr war im Stadtteil Johannstadt in einer Erdgeschosswohnung aus unbekannter Ursache ein Sofa in Brand geraten. 

Wie die Feuerwehr mitteilt, hatte der Mieter das Feuer in seinen Wohnräumen bereits selbst gelöscht.

Der 65-Jährige wurde jedoch an den Rettungsdienst übergeben und musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Dresden: Mordkomplott von Großenhain: Dieser Vater kämpft um seine kleinen Zwillinge
Dresden Mordkomplott von Großenhain: Dieser Vater kämpft um seine kleinen Zwillinge

Mittels Druckbelüftung wurde der betroffene Bereich vom Brandrauch befreit. 

Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Insgesamt waren 24 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Striesen, Altstadt und Johannstadt vor Ort.

Titelfoto: Montage: 123RF Andrew Poplavsky / 123RF Jaroslav Noska

Mehr zum Thema Dresden: