Bäume brennen lichterloh in der Dresdner Heide: Was war da los?

Dresden - Feuerwehreinsatz in der Dresdner Heide: Gleich zwei große Bäume standen in Flammen, die Ermittlungen der Polizei laufen.

Der erste der beiden brennenden Bäume war knapp zehn Meter hoch.
Der erste der beiden brennenden Bäume war knapp zehn Meter hoch.  © twitter.com/FeuerwehrDD

Laut einer Mitteilung der Dresdner Feuerwehr ereigneten sich die beiden Brände am gestrigen Mittwochnachmittag in der Zeit zwischen 14.34 Uhr und 17.50 Uhr.

Zunächst entdeckten Passanten auf dem Nesselgrundweg einen ersten brennenden Baum und wählten die Notrufnummer 112. Vor Ort angekommen erblickten die Einsatzkräfte dann einen circa zehn Meter hohen Baumstamm, der "von der Wurzel bis zur Baumspitze in Flammen stand", so die Meldung.

Der Stamm hatte demnach einen Durchmesser von circa 1,2 Metern und war bereits hohl und abgestorben. Während sich die Kameraden ans Löschen des Feuers machten, ging die Nachricht von einem zweiten brennenden Baum ein.

Dresden: Unwetter in Dresden: Baum kracht auf Autos - Straße gesperrt
Dresden Feuerwehreinsatz Unwetter in Dresden: Baum kracht auf Autos - Straße gesperrt

Anwohner hatten nahe des Priessnitzgrundwegs einen weiteren Baumstamm entdeckt, der ebenfalls lichterloh in Flammen stand. Dieser war knapp fünf Meter hoch und circa 80 Zentimeter stark, auch hier eilten die Einsatzkräfte herbei und begannen mit den Löscharbeiten.

Die beiden Einsatzorte lagen laut dem Bericht der Feuerwehr nur etwa einen Kilometer voneinander entfernt.

Abgebrannte Bäume in der Dresdner Heide lassen sich nur schwer fällen, Polizei ermittelt zur Brandursache

Die beiden abgebrannten Bäume ließen sich nur schwer fällen. (Archivbild)
Die beiden abgebrannten Bäume ließen sich nur schwer fällen. (Archivbild)  © Daniel Schäfer/dpa-Zentralbild/dpa

Die Kameraden konnten die beiden Brände schnell löschen und machten sich anschließend daran, die Überreste der beiden zerstörten Bäume zu fällen - dies gestaltete sich allerdings als ziemlich schwierig.

Die durch das Feuer zerstörten Stämme ließen sich nicht so einfach mit einer Motorkettensäge zerkleinern, auch Mitarbeiter des Sachsenforsts konnten mit einer größeren Säge nicht viel erreichen. Schließlich mussten ein Rüstwagen-Kran und dessen Seilwinde zum Einsatz kommen, um die Bäume umzulegen.

Verletzte gab es bei den beiden Einsätzen keine. Insgesamt waren 28 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt sowie der Stadtteilfeuerwehr Klotzsche vor Ort.

Dresden: Kellerbrand löst Feuerwehreinsatz aus: War es Brandstiftung?
Dresden Feuerwehreinsatz Kellerbrand löst Feuerwehreinsatz aus: War es Brandstiftung?

Offen bleibt bislang die Frage, wie die beiden Baumstämme überhaupt in Brand geraten waren. Die Polizei ermittelt deshalb nun zur Brandursache, außerdem wird der Sachsenforst am heutigen Donnerstag eine Nachkontrolle der beiden Fundorte der Bäume durchführen.

Titelfoto: Daniel Schäfer/dpa-Zentralbild/dpa und twitter.com/FeuerwehrDD

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: