Feueralarm in Dresdner Oberschule: Auf der Toilette brennt es plötzlich

Dresden - Am Mittwochvormittag brach in der 30. Oberschule auf dem Unteren Kreuzweg ein Feuer aus.

38 Einsatzkräfte waren vor Ort.
38 Einsatzkräfte waren vor Ort.  © Roland Halkasch

Aus bisher ungeklärter Ursache war gegen 10.36 Uhr ein Handtuchspender im Toilettentrakt des Erdgeschosses in Brand geraten.

Der Hausmeister habe daraufhin den Alarm ausgelöst und erste Löschversuche mit einem Handfeuerlöscher unternommen.

Als die alarmierte Feuerwehr kurze Zeit später eintraf, waren bereits alle 350 Schüler sowie das Schulpersonal evakuiert worden, wie die Kameraden am Mittag mitteilten.

Dresden: Achtung! Drei Brennpunkte im Dresdner Radwegenetz
Dresden Achtung! Drei Brennpunkte im Dresdner Radwegenetz

Im Einsatz waren 38 Einsatzkräfte der
Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Altstadt, der Rettungswache Neustadt
sowie der B-Dienst und der U-Dienst.

Unter Atemschutz betraten die Kameraden den Raum und erstickten die Flammen mit einem Stahlrohr.

Um den Rauch zu entfernen, wurden aufwendige Belüftungsmaßnahmen unternommen.

Wie der Brand zustande kam, soll nun die Polizei ermitteln.

Die Ursache für den Brand ist bisher unklar.
Die Ursache für den Brand ist bisher unklar.  © Roland Halkasch

Bereits vergangene Woche kam es in der 101. Oberschule an der Pfotenhauerstraße zu einem ähnlichen Szenario.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: