Dresden: Feuerwehr befreit zwei eingeklemmte Kinder

Dresden - Gleich zwei Unfälle mit eingeklemmten Kindern haben die Dresdner Feuerwehren am Samstagnachmittag beschäftigt.

Ein Junge (7) hatte sich am Samstag in der Drehtür des World Trade Centers in der Freiberger Straße eingeklemmt. (Archivfoto)
Ein Junge (7) hatte sich am Samstag in der Drehtür des World Trade Centers in der Freiberger Straße eingeklemmt. (Archivfoto)  © Holm Helis

Auf der Freiberger Straße mussten um 13.20 Uhr acht Kameraden der Feuer- und Rettungswache Altstadt sowie der Rettungswache Friedrichstadt zum dortigen World Trade Center (WTC) ausrücken.

Wie Feuerwehrsprecher Michael Klahre mitteilte, war in dem Gebäude ein Junge (7) mit dem rechten Fuß zwischen die beweglichen Drehflügel einer Tür und die gläserne Außenwand geraten, konnte sich nicht mehr selbst befreien.

"Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wirkten zunächst beruhigend auf das Kind ein und schützten den Jungen mit einer Decke gegen weitere Verletzungen durch die bevorstehende Rettung", so Klahre über die weiteren Maßnahmen für das am Fuß verletzte Kind.

Zellescher Weg dicht: Das ist auf der Haupt-Verkehrsachse passiert
Dresden Unfall Zellescher Weg dicht: Das ist auf der Haupt-Verkehrsachse passiert

Die Sicherheitsaußenscheibe wurde in der Folge mit einer Folie abgeklebt, um ein Zersplittern zu verhindern und anschließend mit einem Glasschneider aufgesägt.

Somit konnte die Scheibe nach außen gedrückt und der Siebenjährige befreit werden.

In der Drehtür am WTC klemmte sich der Junge (7) den Fuß ein.
In der Drehtür am WTC klemmte sich der Junge (7) den Fuß ein.  © Feuerwehr Dresden

Gleiche Zeit, anderer Ort: Junge bleibt im Vorderrad seines Bikes stecken

Im Vorderrad seines Bikes blieb ein anderer Siebenjähriger auf der Pillnitzer Landstraße stecken, musste auch befreit werden. (Symbolbild)
Im Vorderrad seines Bikes blieb ein anderer Siebenjähriger auf der Pillnitzer Landstraße stecken, musste auch befreit werden. (Symbolbild)  © 123RF/vitapopova

Nahezu zeitgleich hatten es die Retter auf der Pillnitzer Landstraße mit einem anderen Siebenjährigen zu tun.

Der Junge war auf einer Fahrradrunde mit seinen Eltern unterwegs, stürzte ebenfalls gegen 13.20 Uhr.

"Dabei klemmte er sich das linke Bein im Vorderrad ein und zog sich Verletzungen an Hand, Kopf und Bein zu", berichtet Feuerwehrsprecher Klahre.

Kartoffelernte-Maschine kippt um: Fünf Verletzte, darunter Kinder
Dresden Unfall Kartoffelernte-Maschine kippt um: Fünf Verletzte, darunter Kinder

Satte 25 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Striesen, der Rettungswachen Bühlau und Gönnsdorf sowie die Stadtteilfeuerwehren Eschdorf und Pillnitz eilten zum Unfallort.

Die Kameraden brachten einen Seitenschneider zum Einsatz, konnten das Kind so befreien. Mit einem Rettungswagen kam es in eine Klinik.

Auch seine Mutter wurde bei dem Crash leicht verletzt. Der Vater musste wegen zwischenzeitlicher Kreislaufprobleme ambulant behandelt werden.

Titelfoto: Feuerwehr Dresden

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: