Feuerwehreinsatz auf der Bremer Straße: Brand in Flüchtlingsunterkunft!

Dresden - Flammen auf der Bremer Straße! Am Donnerstagvormittag hat es in einer Flüchtlingsunterkunft in Dresden gebrannt. Die Feuerwehr rückte an.

Mehrere EInsatzfahrzeuge waren vor Ort.
Mehrere EInsatzfahrzeuge waren vor Ort.  © xcitepress

Um 9.35 Uhr hat in einer Leichtbauhalle aus bislang ungeklärter Ursache ein Sofa gebrannt.

Die Flammen beschädigten in der Folge auch das Dach der Unterkunft.

Mitarbeiter waren es, die mithilfe eines Feuerlöschers unverzüglich erste Brandbekämpfungsmaßnahmen unternahmen, bis die Einsatzkräfte eintrafen.

Dresden: Flugzeug zieht über Dresden seine Kreise: Airport klärt auf!
Dresden Lokal Flugzeug zieht über Dresden seine Kreise: Airport klärt auf!

Die Kameraden der Dresdner Feuerwehr konnten den Brand dann schließlich zügig löschen.

Im Einsatz waren insgesamt 44 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Löbtau sowie der Rettungswache Friedrichstadt.

Brandursache noch unklar, Bremer Straße war zeitweise gesperrt

Das Dach der Leichtbauhalle hat nach dem Brand ein Loch.
Das Dach der Leichtbauhalle hat nach dem Brand ein Loch.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden auf TAG24-Nachfrage mitteilte, wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Die polizeilichen Ermittlungen zur genauen Brandursache laufen derweil.

Die Bremer Straße war zwischenzeitlich aufgrund des Einsatzes gesperrt. Inzwischen sind beide Fahrbahnen jedoch wieder befahrbar.

Update, 14.10 Uhr: Bereits am Mittwochnachmittag kam es zu Polizeieinsatz

Einsatzwagen der Dresdner Polizei vor den Toren der Flüchtlingsunterkunft.
Einsatzwagen der Dresdner Polizei vor den Toren der Flüchtlingsunterkunft.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden am Donnerstagnachmittag mitteilte, kam es bereits am Mittwochnachmittag zu einem Einsatz in der Bremer Straße.

So gab es infolge eines Streits eine Auseinandersetzung mit etwa 20 Personen im Hof des Geländes.

"Als die Beteiligten vom Sicherheitsdienst getrennt wurden, zerstörten drei Tunesier (19, 27, 40) das Fenster eines Wohncontainers. Im Inneren beschädigten sie die Einrichtung mehrerer Zimmer und attackierten die Bewohner", so die Polizei.

Zudem wurden ein Tunesier (25) sowie ein Vietnamese (36) durch den Einsatz von Pfefferspray verletzt. Warum es zur Eskalation kam, ist derzeit noch Teil der Ermittlungen.

Dresden: Villa in Dresden besetzt: Aktivisten verkünden Forderungen - Freistaat stellt Ultimatum
Dresden Villa in Dresden besetzt: Aktivisten verkünden Forderungen - Freistaat stellt Ultimatum

Beim Brand am Donnerstag standen nach Angaben der Polizei gleich mehrere Sofas in Flammen.

Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung wurden eingeleitet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht beziffert.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: