Gartenmöbel brennen lichterloh, Feuerwehr evakuiert mehrere Wohnungen

Dresden - Feueralarm an der Tharandter Straße in Dresden-Löbtau am frühen Dienstagmorgen!

Mehrere Anwohner warteten draußen, bis sie ihre Wohnungen wieder betreten konnten.
Mehrere Anwohner warteten draußen, bis sie ihre Wohnungen wieder betreten konnten.  © Roland Halkasch

Gegen 1.50 Uhr waren mehrere Gartenmöbel in der Sitzecke eines Wohnblocks aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Als die Kameraden der Feuerwehr am Unglücksort eintrafen, waren die Flammen kurz davor, von der Terrasse auf die Erdgeschosswohnung überzugreifen.

Die Einsatzkräfte der Wache Altstadt und der Stadtteilfeuerwehr Gorbitz konnten das verhindern und die Flammen zügig löschen.

Dresden: Coronavirus in Dresden: Inzidenz in Sachsen geht leicht zurück
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: Inzidenz in Sachsen geht leicht zurück

Dennoch drang Rauch in die Wohnung ein und verqualmte diese. 18 Personen mussten durch die Kameraden und Polizeibeamte ins Freie gebracht werden.

Glück im Unglück: Alle Menschen blieben laut Angaben der Dresdner Polizeidirektion unverletzt. Auch die Bewohner der Erdgeschosswohnung kamen mit dem Schrecken davon.

Nach dem Abschluss der Löscharbeiten wurden noch mehrere Wohnungen belüftet. Anschließend konnten die Bewohner wieder ins Gebäude zurückkehren.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Feuerwehrleute inspizieren die verkohlte Sitzecke nach den Löscharbeiten.
Feuerwehrleute inspizieren die verkohlte Sitzecke nach den Löscharbeiten.  © Roland Halkasch

An der nahegelegenen Döhlener Straße ereignete sich kurz vor dem Brand an der Tharandter Straße ein kleinerer, aber ähnlicher Brand. Auch hier ermittelt nun die Polizei.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: