Großer Feuerwehreinsatz auf der Bremer Straße: Dresdner brauchen sich dennoch keine Sorgen machen

Dresden - Eine Einsatzübung auf der Bremer Straße sorgt für Verkehrsbehinderungen. Die Dresdner Feuerwehr ist am Donnerstagvormittag in der Friedrichstadt mit einem Übungseinsatz beschäftigt.

Ein Foto vom Übungseinsatz auf der Hamburger Straße.
Ein Foto vom Übungseinsatz auf der Hamburger Straße.  © Feuerwehr Dresden

Der Einsatz findet an einem Tanklager an der Bremer Straße statt, so die Feuerwehr am Vormittag.

Ein mit 8000 Kubikmetern gefüllter Dieseltank steht dabei in Vollbrand, welcher außerdem eine massive Rauchentwicklung zur Folge habe, so die Pressestelle der Feuerwehr.

Der Rauch wird sich in Richtung Cossebaude ausbreiten.

Dresden: Coronavirus in Dresden: 50 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: 50 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Die Kameradinnen und Kameraden bereiten dazu einen Löschangriff mit Schaummittel vor.

Mit im Einsatz ist unter anderem auch die Drohnenstaffel des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB). Sie liefert Luftaufnahmen, die der Lageeinschätzung dienen soll.

Um den Ernstfall zu simulieren, werden außerdem "die Meldewege in Bezug auf die Warnung der Bevölkerung, die Abläufe zur Auslösung von NINA und dem Sirenen-Warnsystem, die Kommunikation der Führungskräfte und externer Fachberater sowie das Handling mit spezieller Löschtechnik und Schaummittel trainiert", so die Feuerwehr weiter.

Verkehrsbehinderungen auf der Bremer Straße und der Hamburger Straße bis etwa 13 Uhr

In Summe sind 60 Einsatzkräfte vor Ort. Auch die Polizeidirektion Dresden sowie das Presseamt der Landeshauptstadt sind in die Übung eingebunden.

Bis etwa 13 Uhr wird es auf der Bremer und der Hamburger Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Es wird darum gebeten, den Einsatzort, wenn möglich, zu umfahren.

Titelfoto: Feuerwehr Dresden

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: