Mitsubishi steht plötzlich in Flammen: Starke Hitze beschädigt weitere Autos

Radebeul - Am frühen Samstagmorgen brannte ein geparktes Auto in Radebeul bei Dresden lichterloh. Die Polizei ermittelt.

Feuerwehrmänner kümmerten sich um den brennenden Mitsubishi.
Feuerwehrmänner kümmerten sich um den brennenden Mitsubishi.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden gegenüber TAG24 bestätigte, ereignete sich der Autobrand etwa gegen 2.30 Uhr auf der Fabrikstraße in Radebeul.

Ein geparkter Mitsubishi ASX stand aus noch unbekannter Ursache in Flammen.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr (Ortswehren Kötzschenroda, Lindenau und Ost) eilten prompt zur Unglücksstelle, wo sie den Wagen mit einem Strahlrohr löschen konnten.

Dresden: Blackout in Dresden: Stromausfall nahezu komplett unter Kontrolle!
Dresden Lokal Blackout in Dresden: Stromausfall nahezu komplett unter Kontrolle!

Zwar konnten die Einsatzkräfte das Feuer löschen, jedoch brannte das Auto vollständig aus.

Zwei weitere Fahrzeuge wurden zudem in Mitleidenschaft gezogen: Durch die intensive Hitzestrahlung während des Brandes wurden sie leicht beschädigt.

Die Fabrikstraße musste während der Löscharbeiten gesperrt werden.

Trotz aller Bemühungen vonseiten der Feuerwehr brannte das Auto vollständig aus.
Trotz aller Bemühungen vonseiten der Feuerwehr brannte das Auto vollständig aus.  © Roland Halkasch

Wie das Auto in Brand geraten konnte, ist laut Polizeiangaben noch völlig unklar. Ein Brandursachenermittler will im Laufe des Tages Näheres herausfinden.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: