Baum fällt in Dresden auf geparkte Autos: Feuerwehr rückt mit Kettensäge an

Dresden - Am Sonntagmittag kippte im Dresdner Stadtteil Trachau ein Baum auf die Straße und beschädigte dabei zwei Autos.

Der Renault Clio (l.) und ein VW Caddy wurden durch den umgekippten Baum beschädigt.
Der Renault Clio (l.) und ein VW Caddy wurden durch den umgekippten Baum beschädigt.  © Tino Plunert

Gegen 11.48 Uhr ging der Notruf ein, dass ein Baum auf die Böttgerstraße gefallen war, wie ein Sprecher der Dresdner Feuerwehr auf Anfrage von TAG24 erklärte.

Das Gehölz war vermutlich aufgrund der andauernd hohen Temperaturen komplett ausgetrocknet, wie Fotos vom Unglücksort zeigen, und hatte infolge dessen keinen Halt mehr.

Der etwa sieben Meter große Baum kippte vom Gelände der 56. Grundschule auf die Straße, wo er einen Renault Clio und einen VW Caddy erfasste.

Dresden: Riesen-Ansturm auf Impfstation im Sozialamt: Dresdner sind begeistert
Dresden Lokal Riesen-Ansturm auf Impfstation im Sozialamt: Dresdner sind begeistert

Beide Autos wurden beschädigt, teilte ein Polizeisprecher auf TAG24-Anfrage hin mit. Die genaue Schadenshöhe liege allerdings noch nicht vor.

Die Böttgerstraße wurde am frühen Nachmittag abgesperrt und der Baum anschließend von sechs Kameraden der Feuer- und Rettungswache Übigau mit Motorkettensägen zerlegt.

Feuerwehrleute zersägten den Baum auf der Böttgerstraße.
Feuerwehrleute zersägten den Baum auf der Böttgerstraße.  © Tino Plunert

Nach anderthalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr abgeschlossen. Die Straßensperrung konnte aufgehoben werden.

Mit Flatterband sind nun die am Wegesrand liegenden Teile des Baumes abgesichert, bis sie in der kommenden Woche vom Amt für Stadtgrün abgeholt werden.

Titelfoto: Montage: Tino Plunert (2)

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: