Fitness-Coach Julia macht Wasser-Yoga auf dem Surfbrett

Dresden - Yoga auf der Matte war gestern! Fitness-Coach Julia Klesse (35) verlegt ihre Trainings-Stunden aufs Wasser, macht Kopfstand und Co. auf einem weichem Surfbrett. Woga (kommt von "Wasser" und "Yoga") heißt der Trendsport, den die Dresdner Volkshochschule (VHS) jetzt als Kurs anbietet.

Yoga auf dem Wasser ("Woga"): Fitness-Trainerin Julia Klesse (35) bietet jetzt für die Volkshochschule Kurse an.
Yoga auf dem Wasser ("Woga"): Fitness-Trainerin Julia Klesse (35) bietet jetzt für die Volkshochschule Kurse an.  © Steffen Füssel

Julia ist Woga-Pionierin. Die gebürtige Dresdnerin reiste in den vergangenen Jahren um die halbe Welt.

In Kalkutta (Indien) ließ sich die ausgebildete Tanz-Therapeutin zur Yoga-Lehrerin schulen, unterrichtete auch auf dem Wasser in den USA, Namibia und auch der Türkei.

Jetzt kehrte die zweifache Mutter in ihre Heimat zurück, will andere für den noch jungen naturnahen Fitness-Sport begeistern. "Gerade im Sommer macht Woga unendlich viel Spaß und ist der beste Stressabbau", sagt Julia.

Größter Vorteil gegenüber Yoga: "Durch das Wasser ist es immer instabil auf dem Brett, wodurch die Tiefenmuskulatur quasi automatisch trainiert wird", erklärt sie.

Mit ihren Schülern paddelt Julia auf einem Brett ("stand up paddle board") ein paar Meter aufs Wasser im Badesee Birkwitz (nahe Pillnitz), macht Kopfstand, Brücke und 25 weitere Figuren aus ihrem eigenen Trainingsprogramm vor. Auch Anfänger können mitmachen, sollten nur schwimmen können.

Auf einem weichem Surfbrett ("stand up paddle board") paddeln die Teilnehmer für die Übungen aufs Wasser.
Auf einem weichem Surfbrett ("stand up paddle board") paddeln die Teilnehmer für die Übungen aufs Wasser.  © Steffen Füssel
Probe-Coaching auf dem Badesee Birkwitz. Hier starten auch die VHS-Kurse ab Juni.
Probe-Coaching auf dem Badesee Birkwitz. Hier starten auch die VHS-Kurse ab Juni.  © Steffen Füssel
Die Übungen im Wasser fordern die Muskeln noch mehr als auf festem Boden.
Die Übungen im Wasser fordern die Muskeln noch mehr als auf festem Boden.  © Steffen Füssel

Julia bietet ihre Kurse ab 3. Juni an der Volkshochschule an (Gesamtkosten: 53 Euro zzgl. Leihgebühr fürs Brett). Dann sollen auch die rund 2000 VHS-Kurse beginnen, die wegen Corona noch nicht starten konnten.

Alle Infos unter www.vhs-dresden.de

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0