Frauenkirche sucht neuen Pfarrer: Zwei Bewerber sind im Rennen

Dresden - Dresdens berühmtestes Wahrzeichen sucht einen neuen Hirten!

Die weltberühmte Frauenkirche sucht einen neuen Pfarrer.
Die weltberühmte Frauenkirche sucht einen neuen Pfarrer.  © 123RF/satina

Weil Sebastian Feydt, langjähriger Pfarrer der Frauenkirche, im August Superintendent in Leipzig wird, ist seine Stelle vakant. 

Zwei Bewerber auf das Amt treten an den kommenden Wochenenden zu "Vorstellungsgottesdiensten" an. Ob einer von ihnen das Rennen macht, ist aber ungewiss.

Den Anfang macht Christian Tiede, derzeitiger Pfarrer am Dom St. Petri in Bautzen. Er wird Samstag (12 Uhr) die Mittagsandacht und am Sonntag (18 Uhr) den Abendgottesdienst halten. Sein Konkurrent kommt von der Insel: Stephan Arras ist derzeit Auslandspfarrer in Dublin (Irland). Er hält seine beiden Andachten am 20. Juni.

Da derzeit auch in der Frauenkirche spezielle Hygieneregeln gelten, werden Besucher dieser Gottesdienste um Anmeldung je freitags (10 bis 15 Uhr) unter Telefon 0351/65 60 65 30 gebeten. 

Spontane Besucher werden bis zur maximal zugelassenen Personenzahl aber ebenfalls eingelassen.

Eine achtköpfige Auswahlkommission aus Landeskirche und Stiftung entscheidet, ob ein Kandidat gewinnt oder ob weiter gesucht wird. So lange bleibt die Stelle vakant. Gut Ding will eben Weile haben. 

Immerhin: Frauenkirchenpfarrerin Angelika Behnke ist weiterhin im Amt und es wird auch immer wieder Gastprediger geben. 

Titelfoto: 123RF/satina

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0