Großes Chaos in der Neustadt? Lediglich vier Demonstranten stoppen den Verkehr

Dresden - Sage und schreibe vier Leute haben bei einer Demonstration am Freitagmorgen in Dresden den Verkehr gestoppt.

Am Morgen versammelten sich vier Dresdner in der Neustadt, um sich für den Umweltschutz einzusetzen.
Am Morgen versammelten sich vier Dresdner in der Neustadt, um sich für den Umweltschutz einzusetzen.  © Stefan Ulmen

Ab etwa 7.30 Uhr stauten sich die Autos auf der Bautzner Straße aus Richtung Bühlau.

Die Polizei war mit mehreren Wagen und knapp einem Dutzend Beamten vor Ort im Einsatz. Wie ein Sprecher der Polizei Dresden auf Nachfrage von TAG24 bestätigte, lief die genehmigte Versammlung vor Ort ruhig ab. Das große Chaos blieb aus.

Auch die Autofahrer blieben entspannt. Die Demonstranten gingen sogar gelegentlich zur Seite, damit Fahrzeuge durch konnten.

Dresden: Ab heute: Kochsternstunden starten mit neun Neueinsteigern
Dresden Ab heute: Kochsternstunden starten mit neun Neueinsteigern

Gegen 8.15 Uhr war der Protest beendet.

Unter dem Motto "Stoppt den fossilen Wahnsinn!" forderten die Teilnehmer, "dass keine neuen fossilen Projekte vom Staat genehmigt oder finanziert werden", hieß es in der Anmeldung für die Demo, die zuvor von der Stadt genehmigt worden war.

Auf der Bautzner Straße blockierten die vier Demo-Teilnehmer den Verkehr.
Auf der Bautzner Straße blockierten die vier Demo-Teilnehmer den Verkehr.  © Stefan Ulmen
Eine Demonstrantin sprach auch mit einem Autofahrer, der im demobedingt verursachten Stau stand.
Eine Demonstrantin sprach auch mit einem Autofahrer, der im demobedingt verursachten Stau stand.  © Stefan Ulmen
Angemeldet war die Protestveranstaltung mit maximal 30 Teilnehmern. Vier Personen waren am Ende beteiligt.
Angemeldet war die Protestveranstaltung mit maximal 30 Teilnehmern. Vier Personen waren am Ende beteiligt.  © Stefan Ulmen
Die Polizei war mit mehreren Beamten im Einsatz.
Die Polizei war mit mehreren Beamten im Einsatz.  © Stefan Ulmen

Die Demonstration wurde von Dresdnern für den heutigen Freitag auf der Bautzner Straße und der Alaunstraße mit einer Teilnehmerprognose von 30 Leuten angemeldet.

Titelfoto: Stefan Ulmen

Mehr zum Thema Dresden: