Heute schon was vor? Hier kommen unsere Sonntags-Tipps für Euch!

Von Aschenbrödel bis Klostergeschichte, von Orgelmusik bis Schlagerparty - auch der heutige Sonntag lässt sich gut für einen schönen Familienausflug gestalten! Nutzt die herrliche, gemeinsame Zeit!

Viele weitere Veranstaltungen in Dresden und Umgebung - egal ob auf der Bühne, im Konzertsaal, in der Party-Location oder an anderen interessanten Orten – findet Ihr hier: augusto-sachsen.de/veranstaltungen/wochenendtipps

Aschenbrödel

Moritzburg - Vor der romantischen Kulisse von Schloss Moritzburg trifft Aschenbrödel ihren Prinzen! Doch zuvor muss sie mit der bösen Stiefmutter und den garstigen Stiefschwestern fertig werden. 

Das Musical nach dem Märchen der Brüder Grimm und dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm führen die Landesbühnen Sachsen auf. Vorstellung am Sonntag um 16 Uhr. Tickets: 25/Kinder 10 Euro, am besten im Webshop auf der Seite www.landesbuehnen-sachsen.de kaufen.

Klassiker auf Schloss Moritzburg: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"
Klassiker auf Schloss Moritzburg: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"  © René Jungnickel/ PR

Wissen oder Unwissen

Rochlitz - Auf Schloss Rochlitz gibt es eine "Führung, die keiner braucht". Ab 15 Uhr wird viel Unwissen über die einstige Reichsburg aus dem 10. Jahrhundert verbreitet. Ein gestrenger Schlossführer vermittelt auf unnachahmliche Weise Daten und Fakten und der Besucher entscheidet selbst, was davon nun Wissen oder eher Unwissen ist! 

Teilnahme: 9,50/erm. 7 Euro. Um Voranmeldung unter Telefon 03737/492310 wird gebeten.

Schloss Rochlitz mit der Zwickauer Mulde, der Petrikirche und der alten Mühle.
Schloss Rochlitz mit der Zwickauer Mulde, der Petrikirche und der alten Mühle.  © imago/Hanke

Klosterführung

Riesa - Die vielfältige Geschichte des Riesaer Klosters kann während einer Führung durch die altehrwürdigen Mauern kennengelernt werden. Mehrfach brannte das Kloster nieder, wurde mit dem Wiederaufbau größer und mächtiger. Noch heute ist es Sitz der städtischen Verwaltung. 

Führungsbeginn: 16 Uhr. Treff vor dem Rathaus. Teilnahme: 4/erm. 2 Euro. Kinder unter 12 Jahren: frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wie wäre es mit einem Ausflug ins Kloster Riesa?
Wie wäre es mit einem Ausflug ins Kloster Riesa?  © 123rf.com/Algirdas Gelazius

Orgel-Musik auf der Festung

Königstein - Ein Ausflug auf die Festung Königstein lohnt sich immer. Die über 800 Jahre alte Wehranlage erzählt viele Geschichten. Zahlreiche Ausstellungen wie "In Lapide Regis - Auf dem Stein des Königs" oder "Hohe Gäste auf Sachsens schönster Feste" bieten Informationen. 

Und jeden Sonntag erklingt in der Garnisonskirche zu jeder vollen Stunde (zwischen 12 und 16 Uhr) ein 15-minütiges Konzert auf der Jehmlich-Orgel. Eintritt: frei. Um eine Spende wird gebeten. Eintritt Festung: 12/erm. 9 Euro.

Sonntags erklingt in der Garnisonskirche ein Konzert auf der Orgel.
Sonntags erklingt in der Garnisonskirche ein Konzert auf der Orgel.  © 123rf.com/dreamsvector

Hörspielsommer

Leipzig - Der Leipziger Hörspielsommer am Elsterflutbecken (direkt am Richard-Wagner-Hain) bietet nicht nur viel Platz für Picknickkörbe und Decken, sondern ein buntes Programm für Kinder und Erwachsene. Heute gibt es ab 14 Uhr "Aliens zu Besuch auf der Erde", ab 17.30 Uhr sogar live "Das unheimliche Geisterhaus". 

Ab 18 Uhr beginnt der Hörspielmanuskriptwettbewerb. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Unheimlich wird es ab 17.30 Uhr im Geisterhaus.
Unheimlich wird es ab 17.30 Uhr im Geisterhaus.  © 123rf.com/fotokvadrat

Schlagerabend

Chemnitz - Auf der Küchwaldbühne (Küchwaldring 34) wird gesungen! Der Schlagerabend "Tausend Mal berührt" lässt Erinnerungen wach werden. Denn die Hits wie "Weiße Rosen aus Athen" oder "Wie ein Stern" haben Musik- und Lebensgeschichte geschrieben. Fünf Schauspielerinnen und Schauspieler nehmen das Publikum mit auf eine Zeitreise und besingen das Leben! 

Beginn: 17 Uhr. Tickets: ab 14 Euro unter www.theater-chemnitz.de.

Auf zur Schlagerparty nach Chemnitz!
Auf zur Schlagerparty nach Chemnitz!  © 123rf.com/Roman Samborskyi

Dresdner Romantik

Dresden - Das Kügelgenhaus (Hauptstraße 13) gehört zum Ensemble der kulturhistorisch wertvollen Bürgerhäuser, die aus der Zeit Augusts des Starken erhalten geblieben sind. Es beherbergt das Museum der Dresdner Romantik. Zahlreiche Gemälde, Gegenstände bürgerlicher Wohnkultur und Exponate aus dem im Krieg zerstörten Körnermuseum sind hier zu sehen. 

Geöffnet von 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 4/erm. 3 Euro.

Titelfoto: 123rf.com/fotokvadrat, imago/Hanke, 123rf.com/Roman Samborskyi

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0