Hier lernen kleine Sachsen gesunde Ernährung

Hoyerswerda - Gaumenschmaus für die Grenzregion: In Hoyerswerda wird jetzt groß aufgetischt!

Regionalminister Thomas Schmidt (60, CDU, am Band) eröffnete am Montag die Lehrküche.
Regionalminister Thomas Schmidt (60, CDU, am Band) eröffnete am Montag die Lehrküche.  © Ove Landgraf

Regionalminister Thomas Schmidt (60, CDU) eröffnete eine neue Lehrküche für die Kinder- und Jugendfarm des Christlich Sozialen Bildungswerks (CSB).

Junge Sachsen sollen dort künftig gesunde Speisen zubereiten und so nachhaltige Ernährung kennen und verstehen lernen.

Zur Eröffnung bereiteten Minister und Schüler gestern einen fruchtigen Beeren-Spritz mit Erdbeeren und Johannisbeeren zu.

Dresden: Stau-Hölle Dresden: Darum rutscht die Landeshauptstadt in die nervigste Top-Ten der (Verkehrs)-Welt!
Dresden Lokal Stau-Hölle Dresden: Darum rutscht die Landeshauptstadt in die nervigste Top-Ten der (Verkehrs)-Welt!

Schulklassen mit bis zu 30 Kindern können hier in Gruppen kochen, Brötchen backen oder Brotaufstrich zubereiten.

Für eine gesunde Gemüse-Pizza etwa schnippeln sie gemeinsamen, nutzen regionale und saisonale Zutaten.

Ein Ernährungsexperte leitet den Nachwuchs an, vermittelt Wissen.

Zusammenarbeit zwischen CSB und Universität Breslau

Ernährungsexpertin Elžbjeta Hoyer (34) bereitet mit den Kindern Melina (9, v.l.n.r.), Saphira (9) und Aileen (7) einen gesunden Beeren-Spritz zu.
Ernährungsexpertin Elžbjeta Hoyer (34) bereitet mit den Kindern Melina (9, v.l.n.r.), Saphira (9) und Aileen (7) einen gesunden Beeren-Spritz zu.  © Ove Landgraf
Die Lehrküche befindet sich in der Kinder- und Jugendfarm des Christlich Sozialen Bildungswerks (CSB) in Hoyerswerda.
Die Lehrküche befindet sich in der Kinder- und Jugendfarm des Christlich Sozialen Bildungswerks (CSB) in Hoyerswerda.  © Ove Landgraf

"Es soll Verständnis und Wertschätzung fördern, wie viel Mühe und Arbeit in Lebensmitteln von der Erzeugung bis hin zum fertigem Gericht steckt", sagt CSB-Geschäftsführer Peter Neunert (64). "Auch lehrplanbezogene Themen können umgesetzt werden."

Die Lehrküche kostete rund 245 000 Euro, ist Teil des übergeordneten EU-Förderprogramms Interreg Polen-Sachsen.

"Die grenzübergreifende Zusammenarbeit war in der Pandemie sehr erschwert. Sie ist für die attraktive und zukunftsfähige Grenzregion entscheidend", sagte Regionalminister Schmidt.

Renault kollidiert mit Straßenbahn: 32-jährige Fahrerin bewusstlos und schwer verletzt
Dresden Unfall Renault kollidiert mit Straßenbahn: 32-jährige Fahrerin bewusstlos und schwer verletzt

Fürs Lehrküchen-Projekt arbeitet das CSB mit der Universität Breslau zusammen, auch in Polen wurde eine Lehrküche eingerichtet.

Geplant sind zweisprachige Bildungsmaterialien sowie eine Lernplattform im Internet.

Sobald die Pandemie überstanden ist, sollen polnische und sächsische Schüler auch wie ursprünglich geplant zusammen kochen und gegenseitig voneinander lernen.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden: