Hohe Verluste durch Corona: Sachsen macht 900.000 Euro für Dresdner Zoo locker!

Dresden - Der Dresdner Zoo bekommt staatliche Hilfe in der Corona-Pandemie!

Eines der jüngsten Nachwuchskinder: Der kleine Mandrill-Junge Dajan wurde am 16. Mai im Dresdner Zoo geboren.
Eines der jüngsten Nachwuchskinder: Der kleine Mandrill-Junge Dajan wurde am 16. Mai im Dresdner Zoo geboren.  © Tino Plunert/dpa

Am Donnerstag übergab Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch (56, CDU) den Bescheid über den maximalen Zuschuss von 900.000 Euro, der einen Teil der Einnahmeausfälle von Januar bis Mai ausgleichen soll.

Auf diese Weise werden landesweit 19 Tierparks mit insgesamt rund 2,9 Millionen Euro unterstützt.

"Die Zoos und Tierparks haben eine sehr schwere Zeit hinter sich und auch jetzt befinden sie sich noch nicht im Normalzustand", sagte Klepsch.

Heftiger Unfall in Trachau: Großenhainer Straße voll gesperrt!
Dresden Unfall Heftiger Unfall in Trachau: Großenhainer Straße voll gesperrt!

Wegen monatelanger Schließung sowie Besuchseinschränkungen fehlten Einnahmen, dennoch mussten die Tiere versorgt und Anlagen gepflegt werden.

Der Freistaat stellte insgesamt fünf Millionen Euro bereit, um die Einrichtungen zu fördern, je nach der Höhe der ungedeckten Betriebsausgaben.

Nach Ministeriumsangaben wurde die Summe aber nicht komplett ausgeschöpft.

Ein Koala im Dresdner Zoo, möglicherweise bei Dehnübungen während des Frühsports.
Ein Koala im Dresdner Zoo, möglicherweise bei Dehnübungen während des Frühsports.  © Eric Münch

Rund eine Million Verluste durch Lockdown

Beim Dresdner Zoo summierte sich der Verlust 2020 auf rund eine Million Euro, sagte Geschäftsführer Karl-Heinz Ukena. Trotz fehlender Einnahmen ging der Betrieb weiter, es müssten Verbindlichkeiten gezahlt und Verträge erfüllt werden, sagte er.

Die Stadt als zuverlässiger Partner habe die Einrichtung "durch diese schweren Monate" getragen, der finanzielle Ausgleich vom Freistaat "erfüllt uns mit großer Dankbarkeit".

Titelfoto: Tino Plunert/dpa

Mehr zum Thema Dresden: