Jetzt ist unser Pflaumentoffel 'ne echte Marke

Dresden - Seit 220 Jahren gibt es den Dresdner Pflaumentoffel - dieses Jubiläum ist eine Briefmarke wert! Die diesjährige Weihnachtsbriefmarke von PostModern ziert deshalb das Bild des Backpflaumen-Männleins.

Alexander Hesse (37, l.) und "Pflaumentoffel" Anton Fuchs (22) zeigen die neue Weihnachts-Sonderbriefmarke.
Alexander Hesse (37, l.) und "Pflaumentoffel" Anton Fuchs (22) zeigen die neue Weihnachts-Sonderbriefmarke.  © Eric Münch

Der Pflaumentoffel erinnert an die Waisenjungen, die im 19. Jahrhundert als Schornsteinfeger arbeiten mussten.

Zur Weihnachtszeit verkauften sie zusätzlich selbst gebastelte Männlein aus Dörrobst - erstmals anno 1801 erwähnt.

Heute wird der Pflaumentoffel aus elf Backpflaumen zusammengesetzt. Er trägt eine goldene Halskrause, eine Leiter, einen Zylinder und gilt als Glücksbringer.

Dresden: Frau in Dresden angegriffen und bedroht: Wer hat etwas gesehen?
Dresden Crime Frau in Dresden angegriffen und bedroht: Wer hat etwas gesehen?

"Er wird hoffentlich für viele glückliche Gesichter am Briefkasten sorgen und einen kleinen Teil zur Weihnachtsfreude beitragen", wünscht sich PostModern-Sprecher Alexander Hesse (37).

Die 70-Cent-Marke erscheint in einer Auflage von 300.000 Stück.
Die 70-Cent-Marke erscheint in einer Auflage von 300.000 Stück.  © Eric Münch

Die 70-Cent-Briefmarke gibt es in allen teilnehmenden Servicepunkten und im Online-Shop von PostModern.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden: