Kletterer stürzt in der Sächsischen Schweiz ab und wird schwer verletzt

Pfaffenstein - Unglück am Sonntag in der Sächsischen Schweiz: Ein Kletterer musste am Pfaffenstein per Rettung-Helikopter in eine Klinik geflogen werden.

Der Kletterer musste zunächst per Winde von der Unglücksstelle abtransportiert werden.
Der Kletterer musste zunächst per Winde von der Unglücksstelle abtransportiert werden.  © Marko Förster

Nach ersten Informationen war der Kletterer aus Dresden am Sonntagnachmittag gegen 16.40 Uhr am Kletterweg Südkante rund sechs bis acht Meter abgestürzt.

Der Mann wurde von weiteren Klettern vor Ort erstversorgt. Zwischenzeitlich soll der Verunglückte sogar bewusstlos gewesen sein aufgrund seiner schweren Verletzungen.

Die Bergwachten aus Bad Schandau, Sebnitz, Pirna und Dresden machten sich auf den Weg und übernahmen die Versorgung des Mannes.

Zunächst wurde der Kletterer per Winde auf eine Wiese unterhalb des Pfaffensteins gebracht, wo sich eine Notärztin um ihn kümmerte.

Per Helikopter ging es dann weiter in Richtung Krankenhaus.
Per Helikopter ging es dann weiter in Richtung Krankenhaus.  © Marko Förster

Von dort ging es per Helikopter ins Krankenhaus nach Dresden.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0