Krisensitzung im Karl-May-Museum: Zehn Stunden lang wurde diskutiert

Radebeul - Den alten Chef geschasst, Mitarbeiter-Aufstand gegen den neuen Häuptling, Mobbing-Vorwürfe und Stasi-Ärger: Das Trauerspiel ums Karl-May-Museum in Radebeul war dem Erbe des berühmten sächsischen Schriftstellers unwürdig. Nun gab's die lang erwartete Krisensitzung. 

Wechselt aus dem Karl-May-Stiftungskuratorium an die Vorstandsspitze: Volkmar Kunze (66) ist der neue Ober-Häupling in Radebeul.
Wechselt aus dem Karl-May-Stiftungskuratorium an die Vorstandsspitze: Volkmar Kunze (66) ist der neue Ober-Häupling in Radebeul.  © PR

Mehr als ein Dutzend Kuratoriumsmitglieder der Karl-May-Stiftung reisten aus der ganzen Republik an, diskutierten fast zehn Stunden mit dem Vorstand. "Die Stimmung war hoch aufgeladen und emotional", sagt Florian Schleburg (48) aus Regensburg, Vereinsvorsitzender der unabhängigen Karl-May-Gesellschaft. Nach kontroversem Verlauf habe man sich erst im letzten Moment geeinigt.

Ergebnis: Drei der vier Stiftungvorstände scheiden aus bzw. wechseln ins Kuratorium, darunter auch der bisherige Vorsitzende und Radebeul-OB Bert Wendsche (56). 

Neuer Ober-Häuptling wird der bisherige Kuratoriums-Vize Volkmar Kunze (66), bis 2001 Radebeuls OB. "Ich will Stiftung und Museum retten", sagt er mit Blick auf die finanziellen Probleme. 

Auch wegen Corona fehlen in diesem Jahr bereits rund 10. 000 Besucher.

Kriegsbeil wurde begraben

Mit Friedenspfeife: Der bisherige Kustos Robin Leipold (32) wird neuer fachlicher Museumsleiter.
Mit Friedenspfeife: Der bisherige Kustos Robin Leipold (32) wird neuer fachlicher Museumsleiter.  © Eric Münch

Kunze wird auch neuer Geschäftsführer des Museums. "Unser wichtigstes Kapital ist unser Personal. Gemeinsam mit den Mitarbeitern will ich die Zukunft gestalten", so Kunze. 

Er unterstützt auch den bisherigen Kustos Robin Leipold (32), der neuer fachlicher Museumsleiter wird. Leipold beerbt damit Interimslösung René Wagner (70).

Die Mitarbeiter hatten sowohl Wagner als auch den Vorstand zuletzt kritisiert. Insofern sprach Leipold, was die personellen Veränderungen angeht, von einem "Sieg der Belegschaft". 

Neu im Stiftungsvorstand zudem Museumsexpertin Léontine Meijer-van Mensch (48) und Radebeuls Baubürgermeister Jörg Müller (57).

Der vom mittlerweile abgewählten Vorstand zurückgeholte René Wagner (70) wurde von der Belegschaft nicht akzeptiert, hat heute seinen letzten Tag als Museums-Interims-Chef.
Der vom mittlerweile abgewählten Vorstand zurückgeholte René Wagner (70) wurde von der Belegschaft nicht akzeptiert, hat heute seinen letzten Tag als Museums-Interims-Chef.  © dpa/Matthias Hiekel

Die Weichen wurden damit gestellt, das interne Kriegsbeil begraben. Die Zukunft des Karl-May-Erbes liegt jetzt in neuen Händen.

Titelfoto: PR

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0