So feiert die Bunte Republik Neustadt ihr 30. Jubiläum

Dresden - 30 Jahre Bunte Republik Neustadt! Trotz Corona wird dieses Jubiläum auf besonders kreative Art und Weise gefeiert.

Ob in Deutschlandfarben oder mit Regenbogen - Ulla Wacker (48) zeigt im BRN-Büro Flagge.
Ob in Deutschlandfarben oder mit Regenbogen - Ulla Wacker (48) zeigt im BRN-Büro Flagge.  © Thomas Türpe

Tausende Besucher, drei Tage Live-Musik auf den Straßen, Multikulti in einem ganzen Viertel - so feiert die Bunte Republik Neustadt seit 1990. Doch im 30. Jahr ist alles anders. Geplant war ab Freitag ein turbulentes Straßenfest. Stattdessen muss leise, beschaulich und mit genügend Abstand "gefeiert" werden.

"Wie viele andere Feste fällt auch die BRN in diesem Jahr den Corona-Auflagen zum Opfer", sagt BRN-Büroleiterin Ulla Wacker (48). "Wir rufen zu einem achtsamen Umgang auf und freuen uns auf eine große Sause im nächsten Jahr."

Doch es gibt Trostpflaster für alle BRN-Fans: "Wir bieten seit dem Wochenende 120 BRN-Fahnen an, in zwei verschiedenen Größen und zwei Varianten. Damit können die Häuser geschmückt werden", so Ulla Wacker.

Die Flaggen mit Micky Maus im Ährenkranz gibt's im Shop des BRN-Büros für 20/30 Euro. "Wir haben schon unerwartet viele Bestellungen", freut sich Wacker.

Seine Tür wird auch das BRN-Museum im Stadtteilhaus auf der Prießnitzstraße öffnen - jedoch nur für fünf Besucher gleichzeitig. Es erzählt die Geschichte der BRN, die ursprünglich als politisches Statement eine Woche vor der Währungsunion vom 22. bis 24. Juni 1990 aus dem Boden gestampft wurde. 

"Eigentlich war zum Jubiläum eine größere Schau geplant, auch sie wird 2021 nachgeholt", verspricht Wacker.

Anett Lentwojt (45) gestaltet die neue Ausstellung im BRN-Museum. Dazu gehört auch eine Neustadt-Zeitung von 1991, in der sie gerade liest.
Anett Lentwojt (45) gestaltet die neue Ausstellung im BRN-Museum. Dazu gehört auch eine Neustadt-Zeitung von 1991, in der sie gerade liest.  © Thomas Türpe

Ganz ohne Zuschauerbeschränkung kann BRN-TV auf Facebook und YouTube geguckt werden - am Freitag (20-22 Uhr), Samstag (18-20 Uhr) und Sonntag (14-16 Uhr). "Wir haben Talkrunden und Filmbeiträge vorbereitet. Am Sonntag treten als Überraschung 17 Künstler der Neustadt auf."

Da es keinen zentralen Veranstalter der BRN mehr gibt, wird in Eigenregie mehr oder weniger leise gefeiert. Eine kleine Alternative: Das Hostel Mondpalast lädt zur 1. MRN in die Luisenstraße ein - zur "Mond Republik Neustadt". In der hauseigenen Mora-Bar werden die Fenster weit geöffnet - für Livemusik, u.a. legt DJ Lara Liqueur auf.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0