Ab heute wieder Tiere gucken im Zoo: Maximal 1000 Leute dürfen rein

Dresden - Ab heute hat der Dresdner Zoo wieder auf! Direktor Karl-Heinz Ukena (49) ist sichtlich erleichtert: "Natürlich freuen wir uns, dass es wieder losgeht. Wir haben schon alles hübsch gemacht."

Zoo-Direktor Karl-Heinz Ukena (49) freut sich über die heutige Wiedereröffnung.
Zoo-Direktor Karl-Heinz Ukena (49) freut sich über die heutige Wiedereröffnung.  © Steffen Füssel

Im Klartext: Hier und da gab es einen neuen Anstrich, Unkraut ist gezupft. 

Vorerst dürfen höchstens 1000 Besucher auf einmal auf das 13 Hektar große Gelände. Die Tierhäuser bleiben vorerst geschlossen. 

Verzichten müssen die Besucher auch auf Führungen und Fütterungen. Extra-Absperrungen wird es nicht geben. 

"Wir bauen auf die Vernunft der Besucher", so Ukena.

Zoo-Tickets erstmalig online verfügbar

Auch die Pinguine werden sich bestimmt über Besucher freuen.
Auch die Pinguine werden sich bestimmt über Besucher freuen.  © PR/Zoo Dresden

Immerhin, hungern muss keiner: Gastronomie wird "to go" angeboten. 

Auch wenn rund 120 .000 Besucher fehlen, ist Ukena optimistisch. "Es werden im Sommer weniger Menschen verreisen. Da können wir wieder etwas aufholen." 

Tickets gibt es online unter zoo-dresden.de und an der Kasse - hier sind Wartezeiten nicht ausgeschlossen.

Titelfoto: PR/Zoo Dresden

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0