Albert-Schweitzer-Kinderdorf: Zuhause für weitere Familie

Dresden - Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Sachsen hat Zuwachs - das dreistöckige Haus in Dresden beherbergt eine neue Familie.

Tino (41) hält einen seiner Kinderdorf-Sprösslinge auf dem Arm.
Tino (41) hält einen seiner Kinderdorf-Sprösslinge auf dem Arm.  © Petra Hornig

Kinderdorf-Papa Tino (41) zog gemeinsam mit Frau und Tochter sowie den fünf Kinderdorf-Kindern Jonathan (1), Kai (1), Franz (3), Amelie (4) und Leonora (5) in das 2008 erbaute Haus ein.

In der alten Kinderdorf-Familie waren die Kinder "flügge" geworden - die Familie zog im Frühjahr 2021 aus, das Haus wurde für rund 28.000 Euro renoviert.

Für 12.000 Euro wurde eine neue Küche eingebaut, Teppiche, Möbel, Betten, Vorhänge mussten angeschafft werden. "Den größten Teil finanzierten wir aus Spenden", so Kinderdorf-Sprecherin Maria Grahl.

Dresden: Radfahrer von Auto erfasst und schwer verletzt
Dresden Lokal Radfahrer von Auto erfasst und schwer verletzt

Insgesamt betreibt der Verband in Sachsen vier Häuser in Steinbach bei Moritzburg und drei Häuser in Dresden.

Das frisch renovierte Kinderdorfhaus ist zur Eröffnung bunt geschmückt.
Das frisch renovierte Kinderdorfhaus ist zur Eröffnung bunt geschmückt.  © Petra Hornig

In ihnen leben 44 Kinder und Jugendliche - vom Säugling bis zum 18-jährigen Teenager.

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: