"Christopher Street Day": Dresden treibt's jetzt wieder bunt

Dresden - Nach der eigenständigen "Tolerade"-Tanzdemo für Vielfalt und gegen Fremdenfeindlichkeit am Sonnabend wurde am gestrigen Sonntag im Alaunpark der Christopher Street Day (CSD) eröffnet.

Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (45, Linke) im Gespräch mit Organisator Ronald Zenker (48).
Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (45, Linke) im Gespräch mit Organisator Ronald Zenker (48).  © Norbert Neumann

"Seid laut, seid stolz, seid wie ihr sein wollt!": Die CSD-Organisatoren verstehen sich als Sprachrohr von Lesben, Schwulen, Bi- und Transidenten Menschen, kämpfen gegen Missstände und Diskriminierungen.

Zur Auftaktveranstaltung am Sonntag kamen auch Finanzbürgermeister Peter Lames (57, SPD) und Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (45, Linke) ins Festzelt am Alaunpark, wo auch alle Veranstaltungen der Programmwoche stattfinden.

"Für unsere Stadt steht der CSD für Vielfalt, Gleichberechtigung und Miteinander", so Kaufmann.

Dresden: Fußweg-Fahrverbot! Neuer Zick-Zack-Kurs für Radler am Terrassenufer
Dresden Lokal Fußweg-Fahrverbot! Neuer Zick-Zack-Kurs für Radler am Terrassenufer

Das diesjährige Motto lautet "Der CSD in Dresden ist, was du draus machst". Zum Programm gehört etwa eine Diskussionsrunde über (queeres) Ehrenamt, die "BoysTV"-Show oder auch das Literaturfest "LitQueer.DD.21" am Donnerstag.

Freitag und Sonnabend folgen die Straßenfeste (je 16 bis 22 Uhr) mit Bühnenprogramm. Regenbogenfahnen werden am Kulti und Rathaus (Freitag) gehisst.

Justizministerin Katja Meier (41, Grüne) sprach zur Eröffnung.
Justizministerin Katja Meier (41, Grüne) sprach zur Eröffnung.  © Norbert Neumann
Im Alaunpark steht das Festzelt des Dresdner CSD.
Im Alaunpark steht das Festzelt des Dresdner CSD.  © Norbert Neumann

Höhepunkt ist die CSD-Demonstration am Sonnabend ab 12 Uhr mit fünf Routen durchs Stadtgebiet, die im Alaunpark endet. Organisator Ronald Zenker (48): "Bitte achtet aufgrund der Corona-Pandemie auf Abstand, tragt eine Mund-Nase-Bedeckung."

Titelfoto: Montage: Norbert Neumann (2)

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: