Märchenhaftes "Multi-Tasking": Dieses Aschenbrödel kommt auch mit Schwert und Kutsche zurecht

Dresden - Im entzückenden himmelblauen Ballkleid mit silbernen Schneeflocken gibt Schauspielerin Sandra Maria Huimann (35) derzeit täglich das Aschenbrödel vor Originalkulisse. 

Bis Ende Juli gibt Sandra Maria Huimann das Aschenbrödel am Schloss Moritzburg.
Bis Ende Juli gibt Sandra Maria Huimann das Aschenbrödel am Schloss Moritzburg.  © Petra Hornig

Noch bis Ende Juli ist die gebürtige Wienerin auf Schloss Moritzburg in der Inszenierung des Kultstreifens "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" zu sehen.

Aschenbrödel mitten im Sommer - kommt denn da überhaupt Stimmung auf? "Ich bin es gewohnt, im Sommer zu spielen", sagt Sandra Maria Huimann. Schon auf der Felsenbühne Rathen war sie das Aschenbrödel. 

Die Österreicherin kennt den Kultfilm noch aus ihrer Kindheit. "Bei uns hatte das Aschenbrödel allerdings nicht so einen Kultstatus, wie hier in Deutschland."

Statt der geplant 600 Zuschauer können derzeit nur etwa 350 Leute im Publikum sitzen. Auch Aschenbrödel und ihre Mitstreiter müssen auf Tuchfühlung und Liebeleien verzichten. "Wir dürfen uns nicht küssen, aber mit kleinen Tricks können wir körperliche Nähe vermitteln."

Huimann lebt in Dresden. In Sachsen, so die Schauspielerin, habe sie ihre zweite Heimat gefunden. 

Das würde sich Sandra Maria Huimann von drei Zaubernüssen wünschen

Sandra Maria Huimann (35) kommt aus Österreich. In der Dresdner Neustadt fühlt sich die Schauspielerin aber pudelwohl.
Sandra Maria Huimann (35) kommt aus Österreich. In der Dresdner Neustadt fühlt sich die Schauspielerin aber pudelwohl.  © Holm Helis

"Ich bin künstlerisch gut vernetzt und fühle mich wohl. " Neben der Schauspielerei ist die 35-Jährige noch Sängerin in der Band Machine de Beauvoir.

Sandra Maria Huimann macht in der Inszenierung nicht nur eine gute Figur auf Pferd Nikolaus. Die Österreicherin hat während ihrer Schauspielausbildung in Wien eine Ausbildung zur Fiakerfahrerin gemacht. 

Sprich: Aschenbrödel kann auch Kutschen lenken. Ebenfalls nebenbei hat sich Huimann im mittelalterlichen Schwertkampf ausbilden lassen. "Leider gibt es wenige Frauenrollen, die kämpfen dürfen."

Hätte Sandra Maria Huimann wie ihre Figur drei Zaubernüsse, würde sie sich Folgendes wünschen: "Dass alle Menschen in meiner Umgebung gesund bleiben, vieles in der Welt besser läuft und dass ich meinen Beruf lange ausüben darf." 

Restkarten gibt es online unter landesbuehnen-sachsen.de 

Titelfoto: Petra Hornig/Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0