Einfach himmlisch! Frauenkirchen-Striezel schon fast ausverkauft

Dresden - So schnell kann's gehen: Erst vor einer Woche buckelte Stollenbäcker Rüdiger Zopp (58) mit seinen Mitarbeitern 300 leckere Striezel zum Reifen in den Glockenturm der Frauenkirche.

Bäcker Andre Faustmann (40) trug je zehn Christstollen in einer Kiepe die 181 Stufen bis in den Glockenturm der Frauenkirche.
Bäcker Andre Faustmann (40) trug je zehn Christstollen in einer Kiepe die 181 Stufen bis in den Glockenturm der Frauenkirche.  © Eric Münch

Kaum lagert die Sonder-Edition in luftiger Höhe von 29 Metern, ist sie auch schon so gut wie ausverkauft.

Nach nur zwei Tagen waren die ersten 200 edel in einer Holzkiste verpackten Christstollen (Preis: 45 Euro) der Dresdner Mühlenbäckerei weg.

"Dass die Frauenkirchen-Edition ein Erfolg wird, habe ich gehofft. Aber dass sie so einschlägt, hätte ich nicht gedacht. Die Bestellungen gingen aus ganz Deutschland ein", freut sich Bäckermeister Zopp.

Heftiger Unfall in Dresden: 21-Jähriger kracht gegen Baum - Totalschaden!
Dresden Unfall Heftiger Unfall in Dresden: 21-Jähriger kracht gegen Baum - Totalschaden!

Am Freitag waren nur noch 21 Stollen übrig.

"Davon werden aber noch zwei Ende November an Queen Elizabeth und den Herzog von Kent verschickt."


Bäckermeister Rüdiger Zopp (58, l.) und Frauenkirchen-Pfarrer Markus Engelhardt (60) stapeln die Stollen. Sie lagern bis Ende November im Glockenturm.
Bäckermeister Rüdiger Zopp (58, l.) und Frauenkirchen-Pfarrer Markus Engelhardt (60) stapeln die Stollen. Sie lagern bis Ende November im Glockenturm.  © Eric Münch
Die Crew der Dresdner Mühlenbäckerei stellte sich für ein Gruppenfoto auf dem Neumarkt auf - danach trugen sie die Christstollen in den Glockenturm der Frauenkirche.
Die Crew der Dresdner Mühlenbäckerei stellte sich für ein Gruppenfoto auf dem Neumarkt auf - danach trugen sie die Christstollen in den Glockenturm der Frauenkirche.  © Eric Münch
Zum Trost für alle, die keinen Editions-Stollen mehr erwischen, hofft Zopp, dass er "in der nächsten Saison die Aktion mit der Stiftung Frauenkirche wiederholen kann".

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: