Einfach ungeheuerlich! Königs Fantasy-Trash kommt nach fünf Jahren in den Handel

Dresden - Was lange währt, wird gut.

In "Trolls World - voll vertrollt" verwandelt sich Rainer König (66) in einen Zauberer, der Merlin alle Ehre machen würde.
In "Trolls World - voll vertrollt" verwandelt sich Rainer König (66) in einen Zauberer, der Merlin alle Ehre machen würde.  © PR

Vor fünfeinhalb Jahren wirkte der Dresdner Pantomine und Schauspieler Rainer König (66) in einer Fantasy-Trash-Komödie mit. Jetzt endlich ist "Trolls World - Voll vertrollt" (Fantomfilm) endlich fertig und als DVD im Handel.

"Ich freue mich riesig", sagt König nicht ohne Stolz. Immerhin hat er an der Seite von Eva Habermann (44), Ralf Bauer (54), Helmut Krauss (†2016), Serienstar Katy Karrenbauer (57, "Hinter Gittern") und Entertainerin Désirée Nick (64) gespielt. 

Sogar in einer Doppelrolle - zwei Fabelgestalten hauchte König Leben ein: einem alten Zauberer und einem bösen Wasserungeheuer. 

"Allein mit den drei Damen zu spielen, war großartig. Allerdings habe ich erst hinterher gemerkt, was für ein Star Désirée Nick ist. Ich hatte sie so gar nicht auf dem Schirm", gesteht König. 

Mit Eva Habermann verbindet ihn seither eine Fern-Freundschaft.

Nach mehr als fünf Jahren ist die Fantasy-Trash-Komödie von Fantomfilm endlich als DVD erhältlich.
Nach mehr als fünf Jahren ist die Fantasy-Trash-Komödie von Fantomfilm endlich als DVD erhältlich.  © PR

König traute sich was

Rainer König mit seiner Schauspielkollegin Eva Habermann (44) bei der Filmpremiere in Berlin.
Rainer König mit seiner Schauspielkollegin Eva Habermann (44) bei der Filmpremiere in Berlin.  © privat

"Trolls World - Voll vertrollt" greift eine alte Sage vom Geist im Mummelsee bei Baden-Baden auf. Dort wurde auch 2015 gedreht. 

Was nicht ganz ungefährlich war: "Denn der Mummelsee ist sehr tief. Es gibt nur ein ganz schmales Felsplateau am Ufer, danach geht es steil abwärts", erinnert sich König. 

"Und obwohl die Filmcrew mir aus Sicherheitsgründen abriet, habe ich mich mit dem superschweren Ungeheuer-Kostüm ins Wasser und nahe an den Abgrund gewagt."


Titelfoto: PR

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0