Rassismus-Vorwürfe: Lisa Eckhart soll trotzdem in Dresden auftreten

Dresden - Die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart (27) umstritten zu nennen, ist eine Untertreibung. Offen angefeindet wird sie, Kritiker werfen ihr Antisemitismus und Rassismus vor.

Kabarettistin Eckhart (27): Vor zwei Jahren machte sie sich im Fernsehen in Bezug auf Harvey Weinstein und Woody Allen über Juden lustig. Gleiches tat sie vor Kurzem mit den Chinesen hinsichtlich Corona.
Kabarettistin Eckhart (27): Vor zwei Jahren machte sie sich im Fernsehen in Bezug auf Harvey Weinstein und Woody Allen über Juden lustig. Gleiches tat sie vor Kurzem mit den Chinesen hinsichtlich Corona.  © imago images/Future Image

In Hamburg ist ein Auftritt Eckharts bei einem Literaturfestival jetzt gestrichen worden, weil man anscheinend Angst vor Randale hat. In Dresden, am 20. August in der Jungen Garde, ist die Kabarettistin nach wie vor gesetzt. Die Veranstalter sind entschlossen, den Auftritt durchzuführen.

Eckhart sei vom "Harbour Front Literaturfestival" ausgeladen worden, berichtet Spiegel Online: "Im Rahmen des Hamburger Wettbewerbs hätte sie am 14. September im Klub 'Nochtspeicher' unweit der Hafenstraße lesen sollen", heißt es. 

Das Online-Magazin zitiert aus internem Mail-Verkehr von Festivalleitung und Klubmanagement. Demnach sehe sich der "Nochtspeicher" außerstande, die "Sicherheit der Besucher und der Künstlerin" zu gewährleisten. Aus der Nachbarschaft in dem linken Szeneviertel habe man gehört, "dass sich der Protest schon formiert". 

Würde Polizeischutz für die Veranstaltung nötig, könne die Situation "sogar noch eskalieren und gar zu Straßenscharmützeln führen".

Ist zwar die Situation in Dresden anders als in Hamburg, insofern der gesellschaftliche Protest eher von rechts als von links kommt, können Protestaktionen gegen die Kabarettistin auch in Dresden nicht ausgeschlossen werden. Jedoch ist ihr Auftritt mit dem Programm "Die Vorteile des Lasters" in der Freilichtbühne Junge Garde dadurch offenbar nicht gefährdet. 

"Das kann ich ganz klar sagen: Die Veranstaltung wird stattfinden", so Katina Haubold vom Veranstalter Die Agentour zu TAG24.

Titelfoto: imago images/Future Image

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0