Ja, ist denn schon Weihnachten? Ganz Wackerbarth im Lichterglanz

Radebeul - Wein ist gut für Leib und Seele - Wackerbarth beweist es einmal mehr. Ein wunderbares Lichtermeer vertreibt auf dem gesamten Areal des Radebeuler Staatsweingutes trübe Corona-Gedanken. Und versetzt schon jetzt in romantische Adventsstimmung.

Wackerbarth-Chefkoch Karsten Häusler (39) hält viele leckere Speisen zum Mitnehmen parat.
Wackerbarth-Chefkoch Karsten Häusler (39) hält viele leckere Speisen zum Mitnehmen parat.  © Ove Landgraf

Mit Tausenden Lichtern sind die Kegel-Eiben, die am Aufgang zum Belvedere Spalier stehen, umwunden. Illuminiert sind Weinstöcke, Hecken und Bäume.

"Wir haben mit 230 Herrnhuter Sternen geschmückt", so Weingutssprecher Martin Junge. Im Weinberg selbst glimmen orangefarbene Lichter entlang der Trockenmauern.

Hinterm Schloss leuchten Bögen, ein Weihnachtsbaum auf der Wiese, sind Iglus aus durchsichtigem Kunststoff aufgebaut. Die ganze barocke Anlage versetzt in der Abenddämmerung in Vorfreude auf Weihnachten.

Zum Augenschmaus gesellen sich kulinarische "To go"-Angebote (10-20 Uhr, 4 bis 11,50 Euro).

Neben rotem und weißem Glühwein sowie Punsch gibt's u.a. Entenwrap, Feldsalat mit Gänsebrust, Eintopf, Kesselgulasch, Truthahn-Burger, Linsenbällchen, Maronen-Cupcakes und Schokoladenfruchtspieße.

Im leeren Wasserbecken hinterm Schloss funkelt ein Lüster aus Lichterketten.
Im leeren Wasserbecken hinterm Schloss funkelt ein Lüster aus Lichterketten.  © Ove Landgraf

Chefkoch Karsten Häusler (39) hat sogar ein 3-Gänge-Menü (35 Euro, Sellerie-Apfel-Suppe, Entenkeule, Dessert) kreiert. Das muss allerdings am Vortag bestellt werden, unter Tel. 0351/8 95 50.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0