Sind ja sowieso alle maskiert: Loschwitzer Villa öffnet Gruselgarten wieder

Dresden - Gänsehaut und spitze Schreckensschreie - beim "Maskenball zum Ende der Welt" darf man sich auch in diesem Jahr zu Halloween wieder gruseln.

Herrlich kostümiert: So begrüßten Claudia Sakraschinsgy und Tochter Cäcilia in den Vorjahren die Gruselgäste.
Herrlich kostümiert: So begrüßten Claudia Sakraschinsgy und Tochter Cäcilia in den Vorjahren die Gruselgäste.  © Thomas Türpe

Der 3000 Quadratmeter große Gruselgarten der Villa "San Remo" lädt Unerschrockene am 31. Oktober (ab 15.30 Uhr) zu einem schauerlichen Rundgang ein.

Der New Century Lions Club veranstaltet zum mittlerweile achten Mal den Gruselgarten in Loschwitz neben dem Luisenhof - zum ersten Mal aber mit Hygienekonzept, Mindestabstand und Maskenpflicht

Das gilt nicht nur für mutige Besucher, sondern auch für die rund 50 Gruseldarsteller.

Dresden: Lukas (†19) starb in Dresdner Kiesgrube: Jetzt bitten seine Freunde um Spenden
Dresden Lokal Lukas (†19) starb in Dresdner Kiesgrube: Jetzt bitten seine Freunde um Spenden

Neu: Wer sich gruseln will, muss vorab online unter dresden-halloween.de reservieren. Tickets kosten 5 bis 10 Euro. 

Möglich sind auch Familienführungen für bis zu sechs Personen. 

Eine Tageskasse gibt es vor Ort nicht - lange Wartezeiten ebenso wenig. 

Der Reinerlös wird an die THW-Helfervereinigung gespendet. 

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: