Start der Kunstaktion "The Party is over" in Dresden: Wie spielt man Nachhaltigkeit?

Dresden - Viel zu viele Waren werden produziert, darunter Kleidung. Wir kaufen sie wahllos, werfen sie weg. Das ist das Thema der bosnischen Künstlerin Šejla Kamerić (45). Ab sofort läuft ihre Kunstaktion "The Party is over" im öffentlichen Raum. Ein "Fast-Fashion"-Projekt als Multi-Media- und Performance-Aktion.

Solche Kleidung etwa wurde aufgekauft und mit dem Label der Künstlerin versehen.
Solche Kleidung etwa wurde aufgekauft und mit dem Label der Künstlerin versehen.  © Norbert Neumann

Die in Sarajevo geborene Šejla Kamerić kennt den Kampf um Ressourcen aus den Erfahrungen der Balkankriege. Nachhaltigkeit ist daher ihr Leitthema.

In ihrem 2019 begonnenen Kunst-Projekt kauft sie überflüssige Kleidung auf, versieht sie mit dem Label "The Party is over" und schmuggelt sie dann kostenlos in öffentliche Orte zurück.

Kamerićs gelabelte Klamotten finden sich künftig in "Zu verschenken"-Boxen in der SLUB, im Kleinen Haus, in der Städtischen Zentralbibliothek im Kulti und im Kunsthaus.

Dresden: Was macht der Oldtimer da auf der Augustus-Brücke? Die Antwort dürfte viele freuen!
Dresden Lokal Was macht der Oldtimer da auf der Augustus-Brücke? Die Antwort dürfte viele freuen!

Die Bibliotheken machen mit, weil sie sich eh als Orte des Tausches verstehen; das Theater sieht sich naturgemäß als Ort des öffentlichen Austauschs.

Am Ende entsteht eine große Ausstellung zum Thema

Die Künstlerin Šejla Kamerić (45) mit Schauspieler Sven Hönig (44) vom Staatsschauspiel am Start-Hotspot in der SLUB.
Die Künstlerin Šejla Kamerić (45) mit Schauspieler Sven Hönig (44) vom Staatsschauspiel am Start-Hotspot in der SLUB.  © Norbert Neumann

Sechs Mitglieder des Staatsschauspiel-Ensembles werden mit individuellen Solo-Inszenierungen Aufmerksamkeit generieren.

Schauspieler Sven Hönig (44) sagt stellvertretend: "Kann man dem Thema Nachhaltigkeit, das zu oft mit drögen Verboten belegt ist, eine positive Ästhetik abgewinnen? Wie kann man das spielen?"

Man wolle Geschichten erzählen und zeigen, dass Nachhaltigkeit auch Lust sein kann, quasi eine Party. "Wir sind alle gespannt, wie das ankommt."

Dresden: Wilde Verfolgungsjagd in Dresden: Opel-Fahrer flüchtet vor Polizei
Dresden Crime Wilde Verfolgungsjagd in Dresden: Opel-Fahrer flüchtet vor Polizei

Foto- und Filmmaterial - Selfies etwa der Passanten oder der Spieler - wird unter dem Hashtag #thepartyisover2020s gesammelt.

Die Ergebnisse finden sich ab Ende März in einer großen Ausstellung in der Robotron-Kantine. Titel dann: "Burn by Staying Cool".

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: