Umzug in die Hauptstraße: Kann so der Schaubudensommer gerettet werden?

Dresden - 2020 war das Jahr der ausgefallenen Events - auch der Schaubudensommer musste kapitulieren. Damit das dieses Jahr nicht wieder passiert, arbeitet das Team an einer Alternative.

So eng und voll soll es diesmal nicht werden, dafür aber genauso bunt: Der Schaubudensommer könnte auf die Hauptstraße umziehen. Zumindest in 2021.
So eng und voll soll es diesmal nicht werden, dafür aber genauso bunt: Der Schaubudensommer könnte auf die Hauptstraße umziehen. Zumindest in 2021.  © André Wirsig

Denn an jede Menge Besucher, die sich hinter der Scheune in der Neustadt tummeln, ist momentan noch nicht zu denken.

"Um das Ganze zu entzerren, sind wir auf die Hauptstraße gekommen und planen derzeit, dort zumindest für drei Tage im August den Schaubudensommer durchzuführen", sagt Dana Bondartschuk (37) vom Veranstalter-Team.

"Es soll eine Art Straßentheater werden. Zelte wird es nicht geben, alles wird komplett Outdoor stattfinden. Und unter den dann geltenden Auflagen."

Dresden: Coronavirus in Dresden: Sachsenweite Inzidenz erhöht sich langsam weiter
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: Sachsenweite Inzidenz erhöht sich langsam weiter

Derzeit sammle man noch Ideen und spreche mit den Künstlern. "In der ersten Augustwoche soll sich die Hauptstraße verwandeln. Aktuell sind wir aber noch mitten in der Planungsphase."

Die Organisatoren hoffen, nach Ostern schon etwas konkreter werden zu können.

Titelfoto: André Wirsig

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: