Wie vor fast 100 Jahren: Acht Oldie-Biker knattern nach Venedig

Freital - 1929 wagten sich Motorradfahrer aus Freital auf eine Wanderfahrt nach Venedig, querten auf ihrer 2800 Kilometer langen Tour die Alpen. Nun wollen acht Biker des "Oldtimer Stammtisch Freital" die Route so wie einst auf historischen Gefährten bewältigen.

Wie vor fast einem Jahrhundert: Acht Biker machten sich in historischen Gefährten auf nach Venedig.
Wie vor fast einem Jahrhundert: Acht Biker machten sich in historischen Gefährten auf nach Venedig.  © Egbert Kamprath

Die acht Sachsen wollen mit ihrer Gedenkfahrt an das historische Abenteuer vor 92 Jahren erinnern. "Wir fahren größtenteils die originale Route", sagt Marco Krauß (49), der in einer Standard AS 500 (Baujahr 1928) dabei ist.

Auch damals fuhren acht Biker des "Motorrad-Klub-Freital D.M.V." in 15 Tagen über Bayreuth, Ulm, Bodensee, Reschenpass, Gardasee bis nach Venedig. Die Rückfahrt ging über die Dolomiten, Meran, Innsbruck, Salzburg, Chiemsee, Tegernsee, Ingolstadt und Hof zurück in die Heimat.

Alle Italienfahrer kamen damals wohlbehalten zurück, wurden mit Eichenkränzen feierlich empfangen.

Dresden: Neueröffnung am Wiener Platz: Herzstück des neuen Simmel-Centers fertig!
Dresden Neueröffnung am Wiener Platz: Herzstück des neuen Simmel-Centers fertig!

Am Donnerstag starteten die Biker in Freital, berichten auf Facebook ("Gedenkwanderfahrt Freital-Venedig-Freital") über ihr Abenteuer. Sie knatterten gemütlich die Landstraßen entlang, genossen die Landschaft. Am Sonntag kamen sie am Arlberg (Österreich) an.

"Mit dem Wetter hatten wir bislang kein Glück", sagte Krauß zum teils strömenden Regen. "Zum Glück haben wir die richtige Ausrüstung. Damals wären alle Fahrer richtig nass geworden."

Am Donnerstag wollen die acht Sachsen mit ihren Motorrädern Venedig erreichen

In Freital begann und endet die Reise.
In Freital begann und endet die Reise.  © Eric Münch
Motorradfahrer Marco Krauß (49) an seiner Standard AS 500 (Baujahr 1928).
Motorradfahrer Marco Krauß (49) an seiner Standard AS 500 (Baujahr 1928).  © Egbert Kamprath
Am Donnerstag wollen die Sachsen in Venedig ankommen.
Am Donnerstag wollen die Sachsen in Venedig ankommen.  © 123RF/swisshippo

Auch eine defekte Zylinderkopfdichtung konnte die Biker nicht aufhalten, die den Defekt reparierten. Übernachtet wird in Pensionen und auch einer Jugendherberge (im 6-Bett-Zimmer). Heute wollen sie den Alpen-Pass Stilfser Joch in 2757 Meter Höhe überwinden. "Hoffentlich macht die Technik nicht schlapp", so Krauß.

Am Donnerstag wollen die Sachsen Venedig erreichen. Nach einer Stadtrundfahrt und Erinnerungsfoto geht's auf die Heimreise, die am 12. September auf Schloss Burgk zum Windbergfest enden soll.

Titelfoto: Egbert Kamprath, 123RF/swisshippo

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: