Zauberhafter Familienzuwachs bei André Sarrasani

Dresden - Tierischer Nachwuchs bei André Sarrasani (48). Seit wenigen Tagen gehört Welpenmädchen Tala zur Familie des Magiers. Der schwarze Belgische Schäferhund ist gerade mal süße acht Wochen alt.

Auch Satins Bruder Noah (6) und André Sarrasani (48, r.) sind von der jungen Hündin ganz hingerissen.
Auch Satins Bruder Noah (6) und André Sarrasani (48, r.) sind von der jungen Hündin ganz hingerissen.  © privat

"Meine Kinder Satin und Noah lagen mir schon lange wegen eines Haustieres in den Ohren. Ein Hund stand ganz oben auf ihrer Wunschliste. Aber ich konnte mich immer damit rausreden, dass wir in der Wohnung für einen Hund keinen Platz haben", so André.

Mit dem Umzug im Sommer nach Radebeul - in eine Wohnung mit Garten - platzte sein Argument. "Als ein Bekannter einen Wurf mit zwölf Welpen hatte, war es um uns geschehen."

Weil Satin (16) ihren Papa am meisten wegen eines Hundes gedrängelt hatte, ist sie jetzt auch die Hunde-Mama.

Dresden: Trotz Verbots von "Spaziergängen": Dresdner Polizei bereitet sich auf Corona-Demo am Samstag vor
Dresden Trotz Verbots von "Spaziergängen": Dresdner Polizei bereitet sich auf Corona-Demo am Samstag vor

"Satin muss mit Tala Gassi gegen und sich um sie kümmern. Sie hat auch den Namen ausgesucht. Tala bedeutet auf Indianisch Wolf", erklärt André.

Satin (16) schmust mit ihrem Welpen-Mädchen "Tala" im Garten.
Satin (16) schmust mit ihrem Welpen-Mädchen "Tala" im Garten.  © privat

Verliebt in das kleine Wölfchen aber ist die ganze Familie.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: