Zurück in Dresden: Dagmar Frederic im Proben-Stress

Dresden - Lampenfieber hat Show-Star Dagmar Frederic (75) noch immer vor jedem Auftritt. Doch vor ihrer Theater-Premiere in Dresden hat sie ordentlich Muffensausen.

Dagmar Frederic (76) freut sich auf ihr Wiedersehen mit Dresden.
Dagmar Frederic (76) freut sich auf ihr Wiedersehen mit Dresden.  © imago images/Future Imago/M. Wehnert

Ab 8. Oktober steht die Sängerin & Entertainerin in der Comödie im Stück "Lustgarantie" auf der Bühne. Dreimal wurde die Premiere der neuen Komödie wegen Corona verschoben - doch nun ist es bald so weit.

"Berührungsängste habe ich nie, weil ich ja schon so viele Kollegen kennengelernt habe" - immerhin steht Dagmar Frederic seit 60 Jahren erfolgreich im Rampenlicht.

"Aber wir Unterhaltungskünstler proben ja nicht wochenlang. Deshalb habe ich schon Angst vor den drei Probenwochen in Dresden. Das wird für mich der Hammer", gesteht Dagmar Frederic im Comödien-Podcast "Promillelingeling". "Wenn es dann aber losgeht, ist alles gut."

Dresden: Einbruch in Dresdner Schule: Vandalen schmieren Hakenkreuze an die Wände!
Dresden Crime Einbruch in Dresdner Schule: Vandalen schmieren Hakenkreuze an die Wände!

Einen kleinen Tipp hat "Dagi" für alle, die Backstage arbeiten: "So fünf bis zehn Minuten vor der Vorstellung sollte man mich nicht ansprechen."

Ist der Probenstress weg, will Dagmar Frederic die Stadt genießen. "Dresden ist eine Traumstadt", in der sich die Frederic aus DDR-Zeiten noch gut auskennt.

In "Lustgarantie" bessern Gisela Kraft (78, v.l.n.r.), Dagmar Frederic (76) und Christiane Ziehl (70) ihre Rente mit der Gründung eines Etablissements auf.
In "Lustgarantie" bessern Gisela Kraft (78, v.l.n.r.), Dagmar Frederic (76) und Christiane Ziehl (70) ihre Rente mit der Gründung eines Etablissements auf.  © PR/Chris Gonz

"Ich habe viele Jahre in einem möblierten Zimmer überm Blauen Wunder gewohnt, da wo auch Schreier und Adam gewohnt haben. Weil ich viel in den Landkreisen Karl-Marx-Stadt und Dresden gearbeitet habe."

Die alte Liebe kann nun aufgefrischt werden.

Titelfoto: Montage: imago images/Future Imago/M. Wehnert, PR/Chris Gonz

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: