600 Mitglieder der AfD am Wochenende in der Messe: Polizei alarmiert

Dresden - Eigentlich gehört die Dresdner Messe traditionell Anfang des Jahres den Verliebten. Doch die "JAwort 2021" steigt nur digital. Stattdessen kommen nun am Wochenende rund 600 Mitglieder der rechten AfD in die Messehalle. Die Partei besteht zu ihrem Bundesparteitag als Präsenzveranstaltung.

Auf dem Messegelände will morgen die AfD ihren Bundesparteitag abhalten.
Auf dem Messegelände will morgen die AfD ihren Bundesparteitag abhalten.  © Eric Münch

Im Vorfeld geht es der AfD darum, ihr Programm für die Bundestagswahl dieses Jahr festzulegen.

Während des Parteitags dürften jedoch personalpolitische Streitigkeiten im Zentrum stehen. Dass das trotz Pandemie stattfinden darf, regelt ein Hygienekonzept der Partei. Auf Anregung des Gesundheitsamts enthält dieses auch die Möglichkeit sich dort testen zu lassen.

Unabhängig davon hat sich ein Bündnis "Stoppt die AfD" zusammengefunden, das Samstag gegen die Zusammenkunft protestieren will. Geplant ist eine Kundgebung ab 8 Uhr an der Haltestelle "Messe", außerdem sollte ab 7 Uhr jeweils vom Jorge-Gomondai- und Conertplatz aus eine Fahrraddemo starten.

Laut einiger Antifa-Gruppen wurde die gemeinsame Radfahrt allerdings durch die Versammlungsbehörde nicht erlaubt. Aus dem Rathaus konnte das bis Donnerstagabend weder bestätigt noch dementiert werden.

Schon im Februar nutzten die Partei die Messe für ihren Landesparteitag.
Schon im Februar nutzten die Partei die Messe für ihren Landesparteitag.  © Robert Michael/dpa

Die Polizei plant einen Einsatz, hat dazu gegenwärtig allerdings noch keine Unterstützung aus anderen Bundesländern angefordert.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0