Feuerwehr auf der A4: BMW X6 geht in Flammen auf!

Bautzen - Brennender BMW auf der A4! Die Feuerwehr musste am Mittwochmorgen ausrücken, der Grund war ein BMW-SUV, welcher aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich Feuer fing. Die Fahrbahn in Richtung Dresden war zeitweise voll gesperrt.

Der qualmende BMX X6 auf dem Standstreifen der A4.
Der qualmende BMX X6 auf dem Standstreifen der A4.  © LausitzNews.de/ Jens Kaczmarek

Gegen 8.45 Uhr wurde es plötzlich heiß für den Fahrer eines schwarzen BMW X6!

Auf der A4 Görlitz in Richtung Dresden fing der SUV zwischen Weißenberg und Bautzen Ost auf Höhe Kilometer 64,5 plötzlich an zu qualmen. Kurze Zeit später brannte der ganze Wagen.

Der Fahrer konnte sein Auto gerade noch rechtzeitig auf den Standstreifen fahren und sein Fahrzeug verlassen.

Innerhalb weniger Minuten brannte der X6 schließlich lichterloh.

Die alarmierten Einsatzkräfte waren schnell am Ort des Geschehens. Vor Ort haben sich beim Eintreffen der Kameraden keine Personen mehr im Wagen befunden, so ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz gegenüber TAG24.

Während die Kameraden der Feuerwehr sich um das brennen Auto kümmerten und das Feuer schnellstmöglich löschten, regelte die Polizei den Verkehr.

Die Autobahnpolizei sperrte im Zuge dessen die Autobahn in Fahrtrichtung Dresden zeitweise komplett.

A4 in Richtung Dresden zeitweise voll gesperrt

Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand recht schnell.
Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand recht schnell.  © LausitzNews.de/ Jens Kaczmarek

Der SUV brannte schließlich nahezu vollständig aus. Von einem wirtschaftlichen Totalschaden ist auszugehen.

Gegen 9.45 Uhr löste die Polizei die Vollsperrung vorübergehend wieder auf und leitete den Verkehr am Wrack vorbei. 

Ein Abschleppwagen soll nach Aussage der Polizeidirektion Görlitz gegen 10.30 Uhr eingetroffen sein. 

Wie die Polizeidirektion Görlitz auf TAG-Nachfrage inzwischen mitteilte, war die Fahrbahn gegen 11.30 Uhr wieder frei. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 75 Jahre alten Mann. Glücklicherweise blieb dieser bei dem Brand unverletzt.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit noch nicht abschließend. Man geht jedoch von einem technischen Defekt aus.

Titelfoto: LausitzNews.de/ Jens Kaczmarek

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0