Am Donnerstag: Warnstreik in Dresdner Kitas

Dresden - In Dresdens Kitas wird an Gründonnerstag gestreikt. Eltern müssen sich auf geschlossene Kitas einstellen.

Die Gewerkschaft Verdi will den Arbeitskampf. Hier bei einem Warnstreik letzte Woche in Hessen.
Die Gewerkschaft Verdi will den Arbeitskampf. Hier bei einem Warnstreik letzte Woche in Hessen.  © Frank Rumpenhorst/dpa

Wie die Stadtverwaltung in einer Mitteilung von Montagmorgen mitteilte, hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der städtischen Kitas zu einem ganztägigen Warnstreik am Donnerstag, dem 14. April, aufgerufen.

Laut Stadt wird es "aufgrund der derzeitigen Infektionslage" keine Notbetreuung für die Knirpse geben. Den Eltern empfiehlt die Stadt, sich "vorsorglich alternative Betreuungsmöglichkeiten zu organisieren".

Hintergrund des geplanten Streiks sind die gescheiterten Verhandlungen der Gewerkschaft mit der Stadt.

Dresden: Nach gescheiterter Bewerbung beim Freistaat: "Palais Sommer" ohne Palais - aber mit drei Spielorten
Dresden Veranstaltungen Nach gescheiterter Bewerbung beim Freistaat: "Palais Sommer" ohne Palais - aber mit drei Spielorten

Verdi fordert bessere Arbeitsbedingungen und mehr Zeit bei der Vor- und Nachbereitung. Auch will die Gewerkschaft mehr Geld für die Beschäftigten.

Für betroffene Eltern hat die Stadt eine Internetseite eingerichtet.

Titelfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Mehr zum Thema Dresden Lokal: