Aufregung in Mickten: Bagger beschädigt Gasleitung, Feuerwehr im Einsatz

Dresden - Zwischenfall auf der Baustelle. Bei Tiefbauarbeiten im Dresdner Stadtteil Mickten beschädigte ein Bagger eine Gasleitung. In der Folge trat Gas an der betroffenen Stelle aus. 

Die betroffene Stelle an der Brockwitzer Straße.
Die betroffene Stelle an der Brockwitzer Straße.  © Roland Halkasch

Gegen 14.40 Uhr am Montagnachmittag herrschte Aufregung an einer Baustelle in Dresden-Mickten.

Der Bereich um die bei den Tiefbauarbeiten beschädigte Gasleitung in der Brockwitzer Straße wurde von den Einsatzkräften abgesperrt, heißt es von Seiten der Feuerwehr.

Außerdem habe man im Zuge des Einsatzes eine sogenannte Löschbereitschaft hergestellt.

Augenzeugen berichteten von einem übel riechenden Gasgeruch, welcher in der Luft gelegen haben soll.

Das ausgetretene Gas wurde schließlich von den Einsatzkräften über dessen Konzentration überprüft, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

DREWAG reparierte die betroffenen Stelle

Die Feuerwehr war schnell vor Ort. 22 Einsatzkräfte waren insgesamt vor Ort.
Die Feuerwehr war schnell vor Ort. 22 Einsatzkräfte waren insgesamt vor Ort.  © Roland Halksch

Letztlich erwies sich diese allerdings als recht gering, wonach man in der Folge den Absperrradius deutlich verringern konnte.

Der Gasversorger DREWAG hatte die beschädigte Leitung wenig später geschlossen. Im Anschluss verflog dann auch der Geruch, und es konnte nach nochmaliger Überprüfung keine Gaskonzentration mehr festgestellt werden.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, waren insgesamt 22 Einsatzkräfte vor Ort. 

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0