Auseinandersetzung auf der St. Petersburger: Messermann versucht, Dresdner auszurauben!

Dresden - Am Dienstagabend kam es zu einem versuchten Raub auf der St. Petersburger Straße in Dresden. Ein 42-Jähriger wurde dabei von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht.

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen den bislang noch unbekannten Täter.
Die Dresdner Polizei ermittelt gegen den bislang noch unbekannten Täter.  © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

So wurde der Geschädigte zunächst gegen 18.15 von der Person angesprochen und um Geld gebeten.

Wie die Polizeidirektion Dresden weiter mitteilte, zückte der Täter nach dem Verneinen dieser Frage ein Messer und bedrohte sein Gegenüber.

Es kam zu einer Auseinandersetzung, bei der zum Glück lediglich die Hose des 42-Jährigen beschädigt wurde.

Dresden: Coronavirus in Dresden: Inzidenz wieder unter 1000er-Marke
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: Inzidenz wieder unter 1000er-Marke

Er blieb glücklicherweise körperlich unverletzt.

Täter haut ohne Beute ab, Polizei ermittelt

Der Täter floh indes ohne Beute in unbekannte Richtung.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden Lokal: