Ausgangssperre in Dresden für Ungeimpfte wird wieder aufgehoben

Dresden - Die Ausgangssperre für Ungeimpfte wird wieder aufgehoben! Grund dafür ist die Inzidenz, die wieder unter dem Schwellenwert 1000 liegt.

In Dresden dürfen Ungeimpfte nun auch nachts wieder raus.
In Dresden dürfen Ungeimpfte nun auch nachts wieder raus.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Am Montag lag die Inzidenz in Dresden den dritten Tag in Folge unter 1000. Sie betrug laut RKI 923,3.

Laut Sächsischer Corona-Notfall-Verordnung bedeutet dies, dass die nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte ab dem nächsten Tag wieder wegfällt.

Das bedeutet jedoch auch, dass am heutigen Montag von 22 bis 0 Uhr noch eine Ausgangssperre für Ungeimpfte besteht.

Dresden: Einst der erste Fernbahnhof: Hier soll Dresdens grünster Stadtteil entstehen
Dresden Lokal Einst der erste Fernbahnhof: Hier soll Dresdens grünster Stadtteil entstehen

Seit Mittwoch galt in Dresden diese Beschränkung, da die Inzidenz am Dienstag auf über 1000 gestiegen war.

In Sachsen liegen derzeit mehr als die Hälfte der Landkreise über der Marke von 1000. Nur der Kreis Zwickau und die Städte Leipzig und Dresden unterschreiten die kritische Marke.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden Lokal: